TV Neuler in der Relegation mit 0:5-Klatsche gegen den VfL Kirchheim

+
Der TV Neuler (in rot) musste im Relegationsspiel gegen den VfL Kirchheim eine herbe Klatsche hinnehmen.
  • schließen

Nach ausgeglichener erster Hälfte geht der TV Neuler gegen den VfL Kirchheim unter.

Eislingen. Für den TV Neuler ist der Traum vom Aufstieg in die Landesliga bereits nach dem ersten Relegationsspiel ausgeträumt. Gegen den Vertreter des Bezirks Neckar/Fils, den VfL Kirchheim setzte es in Eislingen eine deftige 0:5-Niederlage.

Das Spiel begann bei hohen Temperaturen um die 30 Grad vor den rund 600 Zuschauern sehr verhalten. Beide Mannschaften tasteten sich erst einmal gegenseitig ab. Dann übernahm der VfL Kirchheim das Kommando. Nach zwei gravierenden Abwehrfehlern der Neulermer verzeichnete der VfL in Minute 6 einen Pfostenschuss und eine Minute später eine klare Torchance. In der 8. Minute erzielte Kirchheim ein Abseitstor. Der TV Neuler hatte zu dieser Zeit in Abwehr und Mittelfeld keinen Zugriff auf die Gegenspieler. Der Mannschaft war die Nervosität deutlich anzumerken.

Nach 30 Minuten dann der erste gute Angriff des TVN. Manuel Greiner kam gegen den VfL-Torwart einen kleinen Tick zu spät. Lukas Schmid legte mit einem Fernschuss eine Minute später nach. In der 33. Minute ging ein abgefälschter Schuss von Felix Schüll an die Latte. Der VfL blieb vor allem durch Max Pradler immer wieder gefährlich, ohne nennenswerte Torchance. In Minute 39 wurde dann Marius Gentner grenzwertig vom letzten Abwehrspieler gefoult. Der Schiedsrichter Knut Krimmer zeigt hier die erste Gelbe Karte, die einzige im gesamten Spiel. Vor der Pause nahm das Spiel immer mehr Fahrt auf. In der 45. Minute bekam der TVN dann in der Abwehr den Ball nicht weg. Dies nutzte der VfL und ging durch Pradler in Führung.

In der 2. Hälfte das gleiche Bild wie zum Ende der ersten Halbzeit. Der TVN bekam wieder den Ball nicht weg und Kirchheim erzielt per Kopf das 2:0. Gefühlt bereits die Vorentscheidung. Der TV Neuler tat sich auf dem sehr großen Platz schwer. In Minute 55 folgte direkt die nächste große Möglichkeit für Kirchheim nach einem starken Angriff über die linke Seite. In der 60. Minute dann ein Loch in der TVN-Defensive. Wieder nutzte dies Pradler zum 3:0 aus. Kurz später eine Chance für Neuler durch einen Freistoß direkt an der Strafraumgrenze. Den Ball von Coletti hielt der Torwart überragend. Im Gegenzug dann Durcheinander vor dem Strafraum des TVN. Wieder landete der Ball zum 4:0 durch Schwickert im Netz. Der TVN hatte mit den schnellen Angreifern des VfL weiter seine liebe Mühe.

Gentner hatte in Minute 65 und 66 noch eine gute Doppelchance für Neuler, in der 70. Minute tauchte nochmals Knauer alleine vor dem gegnerischen Torwart auf, der erneut stark hielt. In Minute 72 machte Coletti vermeintlich das 1:4, stand aber knapp im Abseits. In der 82. Minute konnte der TVN erneut vor dem eigenen Tor nicht klären, wieder war Pradler zum 5:0 zur Stelle. Über die gesamte Spieldauer bekam der TVN die schnellen Angreifer nicht in den Griff. Kirchheim hat letztlich verdient, aber etwas zu hoch gewonnen, resümierte TV-Spielertrainer Gioacchino Colletti. Der VfL Kirchheim trifft am Sonntag im Endspiel um den Aufstieg auf die Spvgg Cannstatt.

Aufstellung Neuler: Fuchs, J. Pflieger, Knecht, Staiger (64. König), C. Bieg, Schmid, Schüll (60. Ekstein), Greiner (60. Knauer), D. Pflieger (52. J. Bieg), Gentner, Coletti

Tore: 1:0, 3:0, 5:0 Pradler (45., 60., 82.), 2:0 Naujocks (51.), 4:0 Schwickert (64.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare