Nina Maier qualifiziert sich zum Regio-Cup Süd

+
Rhythmische Sportgymnastik, Nina Maier vom TV Wetzgau

Wetzgauer Gymnastin bei den Württembergische Meisterschaften im Einzel  vorne mit dabei.

Stuttgart. Am vergangenen Wochenende fanden die Württembergische Meisterschaften Einzel in der Rhythmischen Sportgymnastik in Stuttgart statt. Sowohl die Wettkampfklassen als auch die Leistungsklassen waren dabei vertreten. Der TV Wetzgau ging mit Sophie Ibach und Milana Schischkin in der Schülerwettkampfklasse, sowie Nina Maier in der Freien Wettkampfklasse an den Start.

 

Nach zwei Jahren Corona-Pause und der damit verbundenen Neustrukturierung im Trainings- und Wettkampfbetrieb, war es schön, dass auch Qualifikationswettkämpfe nun wieder vor Ort stattfinden können. Nicht nur die Gymnastinnen standen dabei wieder vor neuen Herausforderungen, auch die Kampfrichter*innen mussten nun mit einem neuen Wertungssystem und Tablets werten. Das war neu für alle, aber wurde durchweg sehr gut gemeistert. Ein Livestream gab zudem an beiden Tagen.

 

Am Samstag Vormittag turnten Sophie Ibach und Milana Schischkin vom TV Wetzgau in einer sehr starken Schülerwettkampfklasse mit dem Reifen, den Keulen und ohne Handgerät. Sophie turnte eine hervorragende ohne Handgerät-Übung und qualifizierte sich damit zu den Baden-Württembergischen Meisterschaften, welche diese Woche in Schwäbisch Gmünd stattfinden und vom TV Wetzgau ausgetragen werden. In ihren Übungen mit dem Gerät war die Nervosität deutlich zu spüren und sie konnte ihre Leistung leider nicht wie gewohnt abrufen. Sophie belegte Platz 10 und damit verpasste sie knapp die Qualifikation zum Regio-Cup Süd. Ihre Vereinskollegen Milana Schischkin hatte ebenso mit starker Nervosität zu kämpfen. Sie belegte am Ende Rang 11.

 

In der Freien Wettkampfklasse musste sich Nina Maier vom TV Wetzgau einer starken Konkurrenz vor allem aus Tübingen, Söflingen und Bochingen stellen. Sie meisterte aber ihre Übungen mit dem Reifen, dem Ball und dem Band spitzenmäßig. Nina schaffte es, ihre Leistung abzurufen und strahlte auf der Wettkampffläche. Am Ende wurde sie mit dem achten Platz belohnt. Sie qualifizierte sich mit dem Ball und dem Band für die Baden-Württembergische Meisterschaften und sicherte sich die Qualifikation zum Regio-Cup Süd. Die Trainerinnen Jacqueline und Marcella Mieslinger, sowie Emeli Erbes sind zufrieden mit den Leistungen und trainieren nun noch konzentrierter auf die weiter anstehenden Wettkämpfe der Saison.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare