Normannia-Spiel in Geislingen fällt aus

+
5 starke Minuten reichen der Normannia (weißes Trikot) gegen spielstarke Gäste aus Tübingen (blaues Trikot)

Trotz der Niederlage gegen Essingen bleibt Platz eins das Ziel. Am Samstag sollten in Geislingen weitere Punkte geholt werden. Das klappt nun nicht.

Schwäbisch Gmünd.

Der FC Normannia Gmünd wäre an diesem Samstag zu Gast beim Aufsteiger SC Geislingen gewesen. Doch die Partie im Stadion Eybacher Tal in Geislingen wurde am späten Donnerstagabend abgesagt. Grund: Unbespielbarkeit des Platzes.

Für den Club aus dem Gmünder Schwerzer bedeutet dies, dass er möglicherweise am letzten Spieltag vor der Winterpause tatenlos zusehen muss, wie ihn die Haller Sportfreunde von Rang zwei und damit dem ersten Verfolgerplatz des Spitzenreiters TSV Essingen auf Rang drei verdrängt wird.

Auch Tage nach der Niederlage gegen den eben diesen TSV Essingen trauert Normannia-Coach Zlatko Blaskic den vergebenen Chancen nach: „Wir haben verdient verloren, aber wenn du acht Eckbälle und drei zentrale Freistöße kläglich vergibst, dann gehst du natürlich als Verlierer vom Platz.“

Platz eins ist noch im Visier

Für den Sportlichen Leiter der Normannia, Stephan Fichter, hat sich nicht viel verändert: „Die Niederlage ist kein Beinbruch, die Saison ist noch lang.“ Mit der ersten Saisonhälfte ist FCN-Präsident Alexander Stütz sehr zufrieden, und stellt klar: „Wir haben Platz Eins am Ende der Spielzeit noch nicht abgeschrieben.“

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare