Normannia-Trainer Zlatko Blaskic: „Führung ist eine Momentaufnahme“

+
Die Normannia möchte in Ilshofen die Tabellenspitze behaupten.

Normannia tritt beim beim Tabellenvierten TSV Ilshofen an.

Schwäbisch Gmünd. Normannia-Coach Zlatko Blaskic schwärmt noch immer vom letzten Heim-Spiel gegen Calio Leinfelden-Echterdingen: „Wir haben gegen einen starken Gegner eine herausragende 2. Halbzeit gespielt und dabei die Schwächen auf der linken Seite der Gastmannschaft schonungslos ausgenutzt.“ Doch das nächste schwere Spiel wartet an diesem Samstag.

„Nach einigen abwertenden Aussagen des Calcio-Trainers in der Halbzeitpause meinen Spielern gegenüber gingen diese mit 120 Prozent Motivation in die zweiten 45 Minuten“, ergänzt der Gmünder Trainer. Die Tabellenführung sei schön, „das ist aber nur eine Momentaufnahme. Alles ist sehr eng – wenn man 2 oder 3 Spiele verliert, rutscht man sofort ins Mittelfeld ab“, so FCN-Trainer Blaskic.

Bei der Normannia wisse man um die Heimstärke von Ilshofen, ist das Team des Spitzenreiters gewarnt. „Im Konterangriff sind sie immer gefährlich, und sie waren lange Tabellenführer. Wenn wir fokussiert und zielstrebig in die Partie gehen, dann können wir den Oktober mit einem Sieg abschließen“, ist sich der Normannen-Trainer sicher.

Nicht auflaufen können verletzungsbedingt Gian Falcone, Kevin Renner, Luca Molinari, Angelos Sanozidis und Luca Riolo. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr im B+S-Stadion in Ilshofen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare