Normannia-Trainer Zlatko Blaskic lehnt Angebote ab

+
Siebeneinhalb Wochen Pause sind vorüber: Der FC Normannia Gmünd ist am Dienstagabend auf dem Kunstrasen im Schwerzer ins Vorbereitungstraining eingestiegen. Trainer Zlatko Blaskic freut sich über einen komplett gesunden Kader.
  • schließen

Sorgenfrei in die Vorbereitung: Der FC Normannia Gmünd hat zum Auftakt alle Spieler an Bord - und zieht zwei A-Junioren nach oben.

Schwäbisch Gmünd

Es war ein Start ganz nach dem Geschmack von Zlatko Blaskic: Der Trainer des FC Normannia Gmünd ist am Dienstagabend mit einem komplett gesunden Kader in die Vorbereitung gestartet. Bei der ersten Einheit auf dem Kunstrasen fehlte lediglich Daniel Stölzel - berufsbedingt. Dafür gab's zwei neue Gesichter.

Sie sind jung, hungrig, aber keine Option für die Rückrunde: Die Stürmer Louis Kasper und Leandro Cudazzo aus der eigenen U19 dürfen die Vorbereitung mit der Ersten absolvieren. „Sie haben sich das verdient, und ich möchte sehen, wie sich sich bei den Aktiven präsentieren“, sagt Blaskic und denkt weiter. „Wir beobachten die Jungs perspektivisch und wollen sehen, ob sie im Sommer eine reelle Chancen haben, bei uns Fuß zu fassen.“ Neuzugänge für die Rückrunde gibt's dagegen keine, obwohl der FCN die Möglichkeit gehabt hätte, sich zu verstärken. „Uns wurden in der Winterpause viele Spieler aus dem In- und Ausland angeboten, aber ich bin nicht der Typ, der irgendwelche Ex-Profis verpflichtet“, sagt Blaskic.

Stattdessen vertraue er seinem Team, denn „wir sind gut aufgestellt“. Zumal der FC Normannia praktisch zwei „Neuzugänge“ hat: Angelos Sanozidis und Kevin Renner. „Beide haben in der Hinrunde verletzungsbedingt gefehlt und sind jetzt weitere Optionen“, sagt der Trainer. Ähnliches gilt sogar für Luca Molinari. Auch der Offensivspieler wurde in der laufenden Runde immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. „Luca muss seinen Rhythmus finden, dann ist er für uns ein ganz wichtiger Baustein.“

Kein Spaßtraining zum Auftakt

Ist das Thema Neuzugänge im Winter damit komplett abgeschlossen? „Stand heute ja“, sagt der Trainer. Selbiges gelte für mögliche Abgänge. „Auf uns ist bislang kein Spieler zugekommen und hat entsprechende Absichten geäußert.“

Damit hatte Blaskic am Dienstagabend die Spieler um sich, die ab dem 4. März noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen wollen. Aus dem Grund hat der Trainer bei der ersten Einheit auch auf ein „Spaßtraining“, wie er selbst sagt, verzichtet. „Wir haben gleich richtig losgelegt, es war richtig knackig. Denn wir wollen keine Zeit verschenken.“

Und auch die Spieler haben in der Winterpause ihre Hausaufgaben gemacht. „Die Mannschaft ist in einem hervorragenden Zustand“, sagt Blaskic.

Die Testspiele des  FC Normannia Gmünd

28. Januar, 13 Uhr:FCN - TSGV Waldstetten

4. Februar, 14 Uhr:TSG Backnang - FCN (in Oberbrüden)

9. Februar, 19 Uhr:Stuttgarter Kickers - FCN

18. Februar, 13 Uhr:FCN - TSV Nördlingen

25. Februar, 14 Uhr:FCN - FV 08 Bissingen

Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga
Zlatko Blaskic startet mit vollem und gesundem Kader in die Rückrunde der Verbandsliga

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare