Platz drei für die Schützen aus Böbingen

+
In der Saison 2021/2022 war der Oberböbinger Mathias Utz der Erfolgreichste des Gmünder Schützenkreises in der Landesliga beim Auflageschießen

Die Schützenkameradschaft Oberböbingen verpasst knapp den Vizemeister-Titel der Landesliga

Böbingen. Da fehlte nur ganz wenig und die Mannschaft der Schützenkameradschaft Oberböbingen wäre in der Landesliga, Luftgewehr Auflageschießen, Vizemeister geworden. Zum Schluss musste man dem Team aus Mundelsheim den zweiten Platz überlassen, auf dessen Trefferkonto 5707,5 Ringe gingen. Für die Oberböbinger Schützen resultierten 5700,8 Ringe, womit sie unter den 28 Mannschaften auf Platz drei der Landesligatabelle landeten. Als Nummer eins behauptete sich die Schützenkameradschaft Dachtel mit 5709,5 Ringe.

Um die gesundheitlichen Risiken so gering wie möglich zu halten, wurden in der Saison 2021/2022 die Rundenwettkämpfe als Fernwettkämpfe ausgetragen. Jede Mannschaft absolvierte auf ihrer eigenen Schießanlage die Wettkämpfe unter der Aufsicht der eingeteilten Schießleitung und übermittelte schließlich die Ergebnisse per E-Mail an den Landesseniorenbeauftragten Werner Kopp. Die Mannschaftsschützen hatten jeweils 30 Wertungsschüsse abzugeben.

Zum Erfolg der Schützenkameradschaft Oberböbingen steuerte Mathias Utz am meisten bei. Dank einer tollen Leistung, hatte er insgesamt 1901,80 zur Wertung gebracht. Mit diesem herausragenden Resultat belegte der Oberböbinger Luftgewehrschütze im Einzel einen hervorragenden vierten Platz. Die mehrfache Deutsche Meisterin Anne-Ursula von der Schützenkameradschaft Dachtel, wurde unangefochtene Spitzenreiterin (1923,00).

Neben dem gutaufgelegten Mathias Utz gehörten außerdem die Schützen Dieter Schuhmacher (1899,10), Rudolf Wiedmann (1895,00) und Wolfgang Klotzbücher (1885,10) zu den Besten in der Oberböbinger Mannschaft.⋌ep

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare