Platz 1 für das Team der Warmduscher

+
Tom Gentner (rechts) schwamm 30,5 Kilometer beim 24-Stundenschwimmen.

Tom Gentner von der Aalener Sportallianz schwimmt in 24 Stunden rund 30,5 Kilometer.

Waldenbuch. Nach zwei Jahren Pause wieder das beliebte 24 Stundenschwimmen in Waldenbuch statt. Hier war auch wieder das Team der „Warmduscher“ mit am Start.

 Der Newcomer auf dieser Langdistanz, Tom Genter (15) von der ASA und der erfahrene 24 Stunden-Schwimmer Oliver Auchter (52) waren als Starter für die „Warmduscher“ gemeldet. Krankheitsbedingt musste Auchter den Start kurzfristig absagen und fuhr daher als Coach mit Tom Gentner nach Waldenbuch.

Gentner ist im Becken ein sehr starker Rückenschwimmer und seit geraumer Zeit auch auf den Langdistanzen 800 und 1500 sehr erfolgreich unterwegs. Beim 24- Stundenschwimmen geht es aber um Ausdauer, Geduld und die richtige Einstellung im Kopf. Es sollte mal ein Reinschnuppern in so ein langes Schwimmen sein. Tom Gentner war der Erste, der die 10km auf den Wertungszetteln voll hatte. Er hat als Neuling alle überrascht. Am Ende hatte starke 30,5 km erreicht. Das war Platz 2 in der Jugendwertung hinter Elias Lakab aus Würzburg mit 40km, der auch schon länger für die Warmduscher schwimmt.

 Das Team Warmduscher bestehend aus 5 Schwimmern holte mit 189,7 geschwommenen Kilometer den Teamsieg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare