Punktet der TSGV endlich wieder dreifach?

+
Der TSGV Waldstetten will nach drei Remis endlich wieder dreifach Punkten.

Nach drei 2:2-Unentschieden in Serie ist beim TSGV Waldstetten die Sehnsucht nach einem Dreier groß. Am Samstag gastiert das Team beim SV Bonlanden.

Waldstetten

In der Fußball-Landesliga tritt der TSGV Waldstetten in den vergangenen Wochen etwas auf der Stelle. Die jüngsten drei Partien endeten jeweils mit 2:2, allerdings gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. An diesem Samstag nun gastiert die Mannschaft von Bernd Maier bei einer Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte – aber auch nur formell, denn der Schein trügt. Gastgeber des TSGV ist der SV Bonlanden.

Zwar sind die Bonlandener auf dem elften Platz des Klassements, die Waldstetter trotz der drei Unentschieden noch auf dem sechsten, beide Teams aber trennen nur drei Punkte. Die Tabelle ist somit wieder so eng zusammen, wie schon in der vergangenen Saison, Tabellenplätze spielen eigentlich keine Rolle. Außer aktuell vielleicht bei den beiden Topteams Waldhausen und Oberensingen, die sich schon einen kleinen Vorsprung erspielt haben.

Ausgeglichenheit und Ausreißer

Ausgeglichener als die Bilanz des kommenden Gegners geht es fast nicht: Vier Siege, vier Unentschieden, vier Niederlagen und das bei 22:22 Toren. Auch die beiden vergangenen Partien des SVB gingen unentschieden zu Ende. Beim SV Neresheim ergatterte der SVB ein 0:0, zuvor gegen die SSG Ulm gab es auf eigenen Platz ein 2:2 – ein für Waldstetten nur zu bekanntes Ergebnis. Zu ausgeglichenen Bilanz der Bonlandener gehören aber auch Ausreißer: vor allem der 7:0-Erfolg gegen den TSV Weilimdorf vor knapp drei Wochen ließ aufhorchen. Jenes Weilimdorf, was am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer Oberensingen mit 4:1 gewann.

Doch Bonlanden verlor auch schon zweimal in der Saison mit jeweils 1:5 (gegen den TSV Buch und Türkspor Neu-Ulm), diese Spiele aber liegen schon länger zurück.

Beim 2:2 gegen Waldhausen zuletzt waren es auch wieder die Einwechselspieler des TSGV, die dem Waldstetter Team noch einmal Schwung brachten. Drei dieser Spieler waren es dann auch, die gemeinsam den abermals späten Ausgleich erzielten. Serkan Özgür bediente nach starkem Dribbling Max Dudium, der wiederum Marcel Waibel anspielte, der schließlich mit seinem ersten Ballkontakt traf. Diese Kombination wird es an diesem Samstag definitiv nicht geben, denn Dudium verletzte sich am Sprunggelenk, hatte nach der Partie große Schmerzen.

Dudium fällt aus, Bauer zurück

Untersuchungen unter der Woche ergaben zumindest schon einmal, dass der Knöchel nicht gebrochen ist, eine Option für die Partie in Bonlanden dürfte der junge Mittelfeldmann aber noch nicht sein. Ansonsten aber sieht es personell wieder etwas besser aus als noch vor einigen Wochen. Vor allem die Rückkehr von Felix Bauer hat man mit viel Wohlwollen aufgenommen. „Man merkt einfach, wie wichtig Felix für uns ist. Das hat er gegen Waldhausen auch wieder gezeigt. Er ist einer, der die Bälle vorne festmachen kann“, sagte auch Lukas Hartmann unter der Woche. Und so hoffen sie beim TSGV, nach nunmehr sechs sieglosen Spielen, endlich wieder auf den dreifachen Punktgewinn.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare