Quincy Ford muss gehen

  • Weitere
    schließen

Die Merlins Crailsheim und Quincy Ford haben sich auf eine Vertragsauflösung verständigt. Nachdem er wieder ins Training eingestiegen war, wurde dem Trainerteam schnell klar, dass es besser ist getrennte Wege zu gehen.

Basketball. Die Merlins Crailsheim und Quincy Ford haben sich auf eine Vertragsauflösung verständigt. Nachdem er wieder ins Training eingestiegen war, wurde dem Trainerteam schnell klar, dass es besser ist getrennte Wege zu gehen. Unmittelbar nach der Saison-Unterbrechung, ließ Ford über seinen Agenten mitteilen, dass er nicht weiter am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen werde. Doch das änderte sich wenige Tage später. "Wir waren alle positiv überrascht, als uns Quincy mitteilte, dass er wieder spielen wolle", erklärte Trainer Tuomas Iisalo. Doch im Training wurde schnell klar, dass Ford "weder ganz bei der Sache ist, noch in der Lage zu spielen", so der Coach.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL