Rechberg siegt zweistellig und setzt sich an die Spitze

+
Der TSV Mutlangen hat das Derby gewonnen.

Der TSGV schlägt Ermis mit 10:1. Mutlangen gewinnt das Derby in Durlangen.

Schwäbisch Gmünd. Ganze zehn Treffer schenkte der TSGV Rechberg dem gastgebenden Ermis FC Schwäbisch Gmünd ein und setzte sich somit an die Spitze der Tabelle. Auf den weiteren Plätzen folgen mit dem TSK Türkgücü Gmünd (5:2 gegen Herlikofen II), dem SV Pfahlbronn (6:0 gegen Großdeinbach II) und dem TSV Mutlangen (1:0 in Durlangen) drei weitere Teams, die ebenfalls aus den ersten beiden Spielen sechs Punkte sammelten.

TV Straßdorf II –

SGM Alfdorf/H. 0:2 (0:2)

Die gastierende Spielgemeinschaft bestimmte den ersten Durchgang und nahm folgerichtig eine verdiente 2:0-Führung mit in die Kabinen. Nach der Halbzeitunterbrechung wurden auch die Gastgeber zunehmend agiler, Zählbares sprang hierbei jedoch nicht mehr heraus. Res.: 5:1

Tore: 0:1 Zipser (21.), 0:2 Fuhrmann (36., FE)

SF Lorch II –

FC Spraitbach II 2:3 (0:2)

Kurz vor der Pause gingen die Gäste aus Spraitbach per Doppelschlag – und nicht unverdient – mit 2:0 in Führung. Noch vor der Pause hatten die Sportfreunde die Chance auf den Anschluss, vergaben aber aus aussichtsreicher Position. Nach dem Wechsel kamen die Hausherren dann doch ran, kassierten aber kurz drauf den dritten Gegentreffer. Wenngleich die Lorcher in der Folge nicht aufgaben, kam der erneute Anschluss am Ende dann zu spät.

Tore: 0:1 Widmann (40.), 0:2 Müller (41.), 1:2 Amico (53.), 1:3 Tangl (69., FE), 2:3 Keppler (89.)

SV Pfahlbronn –

TSV Großdeinbach II 6:0 (4:0)

Der zweite Anzug des Großdeinbacher Bezirksliga-Teams verschlief die erste Halbzeit komplett. So lag man nach 38. Minuten bereits mit 0:4 zurück, was letztlich bereits einer Vorentscheidung gleich kam. Dennoch zeigte der TSV nach der Pause eine ansprechende Leistung und hätte sich durchaus den Ehrentreffer verdient gehabt – vergönnt blieb den Gästen dieser aber nicht.

Tore: 1:0 Galbenu (9.), 2:0 Gerster (19.), 3:0 Galbenu (37.), 4:0 Brodtmann (38.), 5:0, 6:0 Kühne (84., 90.+1)

TSK Türkgücü Gmünd –

TV Herlikofen II 5:2 (2:0)

Von Anpfiff weg waren die Gastgeber tonangebend und dominant, folgerichtig die verdiente 2:0-Führung zur Pause. Auch im zweiten Spielabschnitt war der TSK deutlich agiler als die Gäste aus Herlikofen, legte schnell zwei Tore nach und entschied somit die Partie vorzeitig. Der TVH konnte lediglich noch Ergebniskosmetik betreiben.

Tore: 1:0, 2:0 Soy (5., 33.), 3:0 Eigentor (58.), 4:0 Celik (80., FE), 4:1 Pflieger (85.), 4:2 Schulmeister (90.+2, FE), 5:2 Hirka (90.+3)

Ermis FC Gmünd –

TSGV Rechberg 1:10 (0:6)

Klare Angelegenheit: Die Rechberger legten los wie die Feuerwehr, in den ersten 34 Minuten der Partie erzielte der TSGV ganze sechs Treffer. Nach 90 Minuten wurde es zweistellig, Mann des Spiel war Tobias Kößer, der insgesamt vier Mal einnetzte.

Tore: 0:1 Nagel (1.), 0:2 Breymaier (7.), 0:3, 0:4 Kößer (14., 18.), 0:5 Holl (26.), 0:6 Kößer (34.), 1:6 Praja (53., FE), 1:7 Kößer (71.), 1:8 Nuding (78.), 1:9 Friedrich (83.), 1:10 Nuding (86.)

FC Durlangen II –

TSV Mutlangen 0:1 (0:0)

Die Gäste holten mit dem 1:0-Auswärtserfolg den zweiten Dreier im zweiten Spiel. Ein Spielbericht wurde uns nicht übermittelt.

Tor: 0:1 Mohammadi (56.)

Florian Winter

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare