Rechberg zum Ende der Hinrunde Tabellenführer

+
Der TV Straßdorf II (schwarzes Trikot) spielte zuhause gegen den TV Herlikofen 1:1.

Durch den fulminanten 6:1 Sieg über Spraitbach krönt der TSGV eine erfolgreiche Hinrunde.

Ostalbkreis. Es war ein spektakulärer Spieltag mit zahlreichen Treffern. Der FC Durlangen II erzielte vier Treffer beim Sieg über den TSV Großdeinbach II. Türkgücü, Rechberg und Alfdorf/Hintersteinenberg gewinnen ihrer Partien jeweils mit sechs erzielten Treffern. Durch den Sieg ist der TSGV Rechberg nun Herbstmeister.


TV Straßdorf II -
TV Herlikofen 1:1 (1:1)Es war ein ausgeglichenes Spiel, in das Straßdorf besser hinein fand. Bereits in der zehnten Minute gingen die Gastgeber aus Straßdorf in Führung. Herlikofen kämpfte sich zurück ins Spiel und erzielte in der 26. Minute den Ausgleich. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten beide Mannschaften gute Chancen, weitere Treffer fielen allerdings nicht. Damit endet die beeindruckende Siegesserie der Straßdorfer.

Tore: 1:0 Polat (10.), 1:1 Kapovic (26.)


FC Durlangen II -
TSV Großdeinbach II 4:1(4:0)Durlangen dominierte von der ersten Minute an und es dauerte nur drei Minuten bis das 1:0 fiel. Durch einen Doppelschlag in der 18. und 20. Minute war die Partie bereits entschieden. Durlangen stellte vor der Pause sogar auf 4:0. In der zweiten Hälfte verwaltete Durlangen das Ergebnis. Mehr als ein Ehrentreffer war für den TSV nicht mehr drin.

Tore: 1:0 Körger (3.), 2:0 Sigmund (18.), 3:0 Winkler (20.), 4:0 Tonhaeuser (35.), 4:1 Krazer (53.)


SF Lorch II -
SGM Alfdorf/Hinterst. 0:6 (0:1)Die SGM hatte ein deutliches Chancenplus, doch es dauert 40 Minuten bis sie zum ersten Mal den Schlussmann des Gastgebers aus Lorch überwinden konnten. Auch im zweiten Durchgang dominierten die Gäste das Spielgeschehen. In der 63. Minute erzielte Rack das 2:0, damit begann eine Druckphase der SGM. Direkt im Anschluss stellte Oster auf 3:0. Rund sieben Minuten später traf Oster erneut. in der Schlussphase erzielte Rack sein zweites und drittes Tor des Tages und machte damit den 6:0-Sieg perfekt.

Tore: 0:1 Richter (40.), 0:2 Rack (63.), 0.3 Oster (66.), 0:4 Oster (73.), 0:5 Rack (83.), 0:6 Rack (90.)

TSK Türk. Schwäbisch Gmünd -
TSV Waldhausen 6:0(3:0)Türkgücü wurde seiner Favoritenrolle gerecht und lässt dem TSV Waldhausen keine Chance beim 6:0-Kantersieg. Von Anfang an gab der TSK das Tempo an und geriet bereits in der neunten Minute in Führung. Die Hausherren übten weiterhin Druck auf die Abwehr des TSV aus und belohnten sich mit zwei weiteren Treffern im ersten Durchgang. Auch in der zweiten Hälfte gaben die Gmünder den Ton an und so stellten sie in der 61. Minute auf 4:0. Die Gastgeber spielten weiter munter nach vorne und erzielten in den letzten 20 Minuten zwei weitere Treffer. Für Türkgücü ist es der dritte Sieg in Folge. Waldhausen befindet sich weiterhin mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz der Kreisliga B I

Tore: 1:0 Burgucu (9.), 2:0 Eigentor (31.), 3:0 Dokuyucu (45.), 4:0 Burgucu (61.), 5:0 Kacar (70.), 6:0 Burgucu (81.)


TSGV Rechberg -
FC Spraitbach 6:1(3:1)Der Favorit aus Rechberg meistert auch die Hürde Spraitbach ohne Probleme und beendet die Hinrunde als Tabellenführer. Trotz der klar verteilten Favoritenrolle war es der FC Spraitbach, der in der 29. Minute in Führung ging. Dieser Rückstand war ein Weckruf für die Gastgeber aus Rechberg, welche aufdrehten und binnen sieben Minuten drei Tore schossen. Damit ging es mit einem Spielstand von 3:1 für den TSGV in die Pause. In der zweiten Hälfte erhöhten die Hausherren nur acht Minuten nach Wiederanpfiff auf 4:1. Rund elf Minuten später befand sich der Ball wieder im Netz der Gäste. den Schlusspunkte setzte Rechberg durch das 6:1 in der 79. Minute.

Tore: 0:1 Eigentor (29.), 1:1 Nuding (31.), 2:1 Brenner (34.), 3:1 Domin (38.), 4:1 Kurz (53.), 5:1 Börngen (64.), 6:1 Domin (79.)
David Bernand

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare