Reitkunst im Neidling

+
Viel los war beim Turnier des Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd. Das Turnier ging über insgesamt zwei Tage. Im Vordergrund zu sehen ist Nora Stadelmaier vom RFV Heuchlingen.

Zwei Tage lang bot der Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd spannenden Reitsport an. Insgesamt 245 Reiterinnen und Reiter waren dabei.

Schwäbisch Gmünd

Erstmals seit dem Großen Reit- und Springturnier 2019 lud der Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd e. V. wieder zu Turnierwettbewerben auf die weitläufige Anlage in der Gmünder Weststadt.

Angemeldet hatten sich über 300 Reiterinnen und Reiter, 245 waren es letztlich bei den verschiedensten Dressurprüfungen von Reiterwettbewerben über Dressurwettbewerben der Klassen A, A* und E, bis hin zu den Wertungsprüfungen für die Kreismeisterschaften der A-, L- und M-Tour des Pferdesportkreis Ostalb (PSK). Am Samstag stand bereits um 7 Uhr die erste von zwei Dressurprüfungen Klasse L* Trense auf dem Programm. In der ersten Runde siegte Michaela Hölldampf (Pferdefreunde Hertighofen e. V.) auf Merilahofs Clärchen vor Alexandra Berroth (RFV Heuchlingen) auf Carlotta Royal und Nicole Künzel (RSG Ugenhof e. V.) auf Feudale 12.

In der zweiten Prüfung belegte Maja Schurr vom Gmünder Reitverein auf Dux den fünften Platz. Die ersten drei Plätze ging an Melanie Spichel (RSG Ostalb), Mara Elise Müller (RSG Unterm Hohenrechberg e. V.) und Simone Lamla (RV Schwaikheim).Bei den Reiterwettbewerben Schritt-Trab-Galopp zeigten die überwiegend jugendlichen Reiterinnen und Reiter ihr Können. Die erste Prüfung entschieden die Reiterinnen aus dem Neidling klar für sich: Die Plätze eins bis drei gingen an Isabelle Schiek vor Fabienne Buchstab und Laura Richter. In der zweiten Prüfung dominierte Lisa Späth (RFV Lippach e. V.). Laura Weber vom Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd belegte auf Beauty Platz vier. Auch beim dritten Wettbewerb war eine Gmünder Reiterin unter den ersten drei: Siegerin wurde Jule Blum von der PSG Weilerhof Aspach, gefolgt von Annabell Giese vom Gmünder Reitverein und Sophia Bäuerle vom RC Badhof-Bad Boll.

Die Dressurreiterprüfungen der Klasse A entschied im ersten Wettbewerb Lena Klostermann (RFV Breitenfürst) für sich, vor Stella Krieger (RFV Heuchlingen) und Lea-Sophie Drees (RFV Essingen). Im zweiten Wettbewerb lag Maja Schurr (RFV Schwäbisch Gmünd) auf dem ersten Platz. Die letzte Wertungsprüfung der Klasse M*war spannend. Josephine Lechner (LPSV Donzdorf Alb/Fils ließ mit der Note 8.40 die Konkurrenz zwar klar hinter sich. Auf den weiteren Plätzen trennten die Reiter aber nur Zehntel. Pia Wilhelm (RFV Essingen) wurde mit 7.90 Zweite, Hans-Peter Bosch (RFV Essingen) mit 7.80 Dritter.

Der Sonntag startete mit der Wertungsrunde Klasse L* Kandare. Dieses Mal hatte Nicole Künzel die Nase vorn. Auch die Dressurprüfungen Klasse A* waren von hohem Niveau. In der ersten Prüfung setzte sich Lena Klostermann (RFV Breitenfürst) an die Spitze, vor Lena Aichholz (RFV Schorndorf) und Alisha Hörner (RSG Unterm Hochenrechberg e. V.). Die zweite Prüfung entschied Anna Jule Schmalzried (RV Burghöfe) für sich. Die Plätze zwei und drei belegten Jana von Wrangell (PSV Schloß Kapfenburg) und Stella Krieger (RFV Heuchlingen). Beim Dressurwettbewerb Klasse E, gingen 35 Reiterinnen und Reiter an den Start. Die Reiterinnen aus dem Neidling erreichten drei Platzierungen. Mit der Wertungsnote 8.50 siegte Isabella Siebert (RFV Murrhardt) vor Hanna Nuding (RSG Unterm Hohenrechberg e. V. und Sarah Ladenburger vom Gmünder Reitverein.

Höhepunkt und letzte Wertung am Sonntag war die Dressurprüfung Klasse M**. 34 Reiterinnen und Reiter zeigten mit ihren Pferden in der fast vierstündigen Prüfung schwungvolle Seitengänge, versammelten Schritt, Trab und Galopp. Siegerin wurde Josephine Lechner (LPSV Donzdorf Alb/Fils) auf Ladylike 63 und einer Note von 8.00. Der zweite Platz ging an Annika Schmid, ebenfalls LPSV Donzdorf Alb/Fils. Dritte wurde Anika Vogt vom RFV Heuchlingen.Dressursiegerinnen der A-Tour wurde Stella Krieger (RFV Heuchlingen), dahinter folgten Jana von Wrangell (PSV Schloß Kapfenburg) und Lea-Sophie Drees (RFV Essingen). Die M-Tour war ein Durchmarsch der Reiterinnen vom RFV Heuchlingen. Es siegte Anika Vogt, vor Franziska Wallner und Leonie Krieger.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare