Remis vor beeindruckender Kulisse

+
Handball, Symbolbild

  Fans stärken der SG Hofen/Hüttlingen beim 22:22 (11:9) in Bad Saulgau den Rücken.

Bad Saulgau.

Mit einem gut gefülltem Fanbus ging es am Samstagnachmittag zum Auswärtsspiel nach Bad Saulgau.Vor beeindruckender Kulisse lieferten die beiden Mannschaften ein spannendes Spiel, bei dem letztlich gerecht die Punkte geteilt wurden. Das Spiel endete 22:22.

Zu Beginn des Spiels zeigte sich die SG2H mit einer ansprechenden Leistung, bei der mit hohem Tempo, aggressiver Abwehrarbeit und guter Torwartleistung bis zur 15. Spielminute eine 7:2 Führung herausgespielt werden konnte. Bis dahin war man auf allen Positionen leistungsstärker und spielte den Gegner regelrecht schwindelig. Der Trainer der Gastgeber zog daraufhin die Reißleine und nahm die Auszeit, um einen Bruch ins Spiel der SG2H zu bringen. Dies sollte auch gelingen, denn in der Folge zeigte sich der Gegner mit einem anderen Gesicht.

Die Abwehr des TSV Bad Saulgau war nun aggressiver und die Angriffe waren wesentlich durchschlagskräftiger. Vor allem Rückraumschütze Marc Kuttler bereitete der SG durch seine Tore vom Rückraum immer wieder Probleme. Mit 6 Toren in Folge ging der TSV dann in der 22. Minute mit 8:7 erstmals in Führung. Von nun an war es ein Spiel auf Augenhöhe und beim Stand von 11:9 für die Gastgeber ging es in die Halbzeitpause.In der Halbzeit forderte das Trainergespann Haas/Jörg wieder mehr Tempo und Konzentration von den Grün-Roten, doch nach dem Anpfiff konnte der Gegner seine Führung zunächst auf 14:10 ausbauen.

Die SG stellte nun die Abwehr auf eine offensivere Variante um und konnte somit wieder Bälle für sich gewinnen. Tor um Tor kämpfte sich die SG2H heran und erzielte in der 58.Minute die vielumjubelte 22:21-Führung. Durch eine überragende Parade vom gegnerischen Torwart in der letzten Spielminute, wahrte sich der TSV noch die Chance auf den Ausgleich. Bad Saulgaus Trainer reagierte sofort und nahm die Auszeit. Der TSV warf nun alles in die Waagschale und spielte die letzten Sekunden ohne Torhüter und mit dem siebten Feldspieler. Dieser Plan sollte aufgehen und die Hausherren erzielten kurz vor der Schlusssirene den Ausgleich zum 22:22 und besiegelte so das Remis. „Das Unentschieden ist gerecht. Wenn man aus Bad Saulgau einen Punkt mitnimmt, muss man zufrieden sein. Auch mit dem Saisonstart mit 5:3 Punkten bin ich zufrieden.“, resümierte Trainer Matthias Haas nach dem Spiel

.Nächster Gegner der SG Hofen/Hüttlingen ist am Sonntag, den 20.11.22 um 17:45 Uhr die TSG Söflingen in der heimischen Limeshalle Hüttlingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare