Robin Linten und Tanja Romul siegen im Aalener Rohrwang

+
Über 200 Läuferinnen und Läufe nahmen am 37. Rohrwanglauf teil. Ganz vorn bereits 10-Kliometer-Sieger Robin Linten (LSG Aalen) vor Jakob Heeß (VfL Waiblingen), der die 5,4 Kilometer gewann.
  • schließen

Rund 220 Läuferinnen und Läufer nehmen am Rohrwanglauf teil. Linten und Romul gewinnen die 10 Kilometer, Jakob Heeß und die Jugendliche Finja Flügel die kurze Strecke.

Aalen.

Rund 220 Läuferinnen und Läufer machten sich am Samstag bei bestem Laufwetter beim 37. Rohrwanglauf in Aalen auf die beiden Strecken. 5,4 und 10 Kilometer waren von den Veranstaltern der Aalener Sportallianz angeboten worden, die überwiegende Zahl nahm die kürzere Strecke in Angriff.

Großes Gewusel herrschte vor dem Start im Rohrwangstadion der Aalener Sportallianz, die Läufer bereiteten sich auf den Lauf vor, die Organisatoren um Reinhold Butschek, Christian Weber und Andreas Staudenecker trafen letzte Vorbereitungen. Punkt 11 Uhr gab Butschek auch den Startschuss. Nach rund 150 Metern auf der Bahn ging es gleich in den Wald. Die ambitionierten Läufer setzten sich gleich an die Spitze, der Rest des Feldes folgte im eigenen Tempo.

110 Schüler der TS sind dabei

Unter den Teilnehmern waren auch Mountainbike-Vizeweltmeister Simon Gegenheimer und sein Teamchef Steffen Thum vom Mountainbike Racingteam Aalen, die die 10 Kilometer liefen. Und rund 110 Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Lehrplanes einen Nachweis erbringen müssen, 30 Minuten Dauerlauf durchhalten zu können. Normalerweise wird im Sportunterricht bei den Lehrern Michael Gerstner und Marlies Rupp  eine 450-Meter-Runde auf dem Schulgelände mehrere Male gelaufen, jetzt eben „auf freiwilliger Basis“, wie Gerstner sagt, im  Rohrwang. „Unser Ziel ist es, einen Teil dazu zu bringen, regelmäßig selbst Sport zu machen“, ergänzte er. Und ein Teil der Schülerinnen und Schüler legte die Strecke auch in ansehnlichen Zeiten zurück. „Wichtig ist, dass möglichst alle irgendwie durchhalten und finishen“, betont der Lehrer, und sie taten es.

Schnellster auf der kurzen Strecke war Jakob Heeß vom VfL Waiblingen in genau 19 Minuten, gefolgt von Marius Rettenmaier vom Sparda-Team Rechberghausen in 19:38 min und dem 50-jährigen Swen Lorenz von der TSG Söflingen in 20:03 min. Bester Jugendlicher wurde Luis Thiere vom TV Weiler i.d.B. mit einer Zeit von 22:32 min vor Paul Lieb (SC Heubach-Bartholomä) in 23:05 min. Dan n folgte mit Dejan Kautzsch in 24:58 min der erste Schüler der TS Aalen. Schnellste der weiblichen Jugend wurde Finja Gügel ( DJK-SG Wasseralfingen) in 22:26 min vor Thea Groz ( SC Heubach-Bartholomä) mit 26:17 und Mimi Thiere (TV Weiler i.d.B./ 28:13 min). Bei den Frauen siegte Katja Wottle 1996 (LSG Aalen) in 23:34 min vor Kristina Schneider mit 27:34 min.

Linten und Romul überragen

 Über die 10 Kilometer war der 30-jährige Robin Linten von der LSG Aalen in 33:44 min am schnellsten vor Marius Gelbing (TSG Söflingen) in 35:41 min. Bei den Frauen belegte die ebenfalls 30-jährige Tanja Romul (SSV Ulm 1846) in 42:03 min Platz 1 vor Maike Fetzer (Team Wrestler Sport) mit 43:29 min. Danach folgten die jüngeren Nadine Lichtmaneker (Neresheim/44:57 min), Leyla Emmenecker (46:07 min) und Lisa Göllner (Team Brucker/46:09). Simon Gegenheimer belegte mit 46:02 min Platz 4 in der Altersklasse M30, Steffen Thum mit der gleichen Zeit Platz 7 in M35.

 Beide hatten Spaß an dem Lauf. „Es ist Abwechslung zum  Radtraining, ohne Druck zu laufen“, sagte Gegenheimer.  „Zudem sollte man eine solche Veranstaltung als Aalener Sportler auch wahrnehmen, um  die Veranstalter zu würdigen“, ergänzte Thumm. Positiv äußerten sich auch Marius Gelbing und Tanja Romul über die „schöne Strecke“. Und Michael Gerstner resümierte: „Die Schüler hatten zumeist Spaß, es machte ihnen aufgrund der abwechslungsreichen Strecke mehr Lust als unsere eintönige Laufstecke in der Schule“, schmunzelte er.

10 Kilometer-Sieger Robin Linten stürmte kurz vor dem Ziel an zwei 5-Kilometer-Läufern vorbei.
Die Mountainbiker Steffen Thum und Simon Gegenheimer liefen gemeinsam die 10 Kilometer.
Über 200 Läuferinnen und Läufe nahmen am 37. Rohrwanglauf teil.
Er war froh, die 10 Kilometer gut geschafft zu haben.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare