Rohdiamant Gentian Krasniqi beim TSB Gmünd

  • Weitere
    schließen
+
Gentian Krasniqi

Der torgefährliche Rückraumspieler kommt von der TG Geislingen.

Schwäbisch Gmünd. Pünktlich zum Vorbereitungsstart ist es dem Handball-Oberligisten TSB Gmünd noch einmal gelungen, einen talentierten Neuzugang für die neue Saison zu präsentieren: Nach Tormann Devin Immer und Linksaußen Eric Zimmermann (beide FA Göppingen U19) wird auch Gentian Krasniqi (TG Geislingen) bei den „Jets“ zum Sprung in den Aktivenbereich ansetzen.

Welch großes Talent und Leistungsvermögen in dem 19-jährigen Rückraumspieler steckt, weiß man beim TSB bestens. Aus Geislingen an der Steige stammend, im linken Rückraum beheimatet und mit einer echten „Klebe“ im rechten Wurfarm ausgestattet: Die „Talentschmiede TSB“ gewinnt ein weiteres, längst wohlbekanntes Gesicht hinzu. „Sportlich ist er ein echter Rohdiamant“, schwärmt Jürgen Rilli von Neuzugang Gentian Krasniqi. Nicht nur dessen beeindruckende Wurf- und Sprungkraft, vielmehr auch die „Wahnsinns-Dynamik“ des Youngsters haben beim Sportlichen Leiter einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Das Wichtigste ist jetzt, dass er viel Spielpraxis auf möglichst hohem Niveau bekommt“, betont Rilli und freut sich gleichzeitig über neue Flexibilität im TSB-Kader, dessen Durchschnittsalter auf beachtliche 22,3 Jahre absinkt: „Ob Genti seine Stärken künftig im Rückraum oder auf der Außenposition einbringt und inwieweit er sein Wurfbild erweitert, das wird sich zeigen.“

Den nächsten Schritt in der sportlichen Entwicklung gehen, aber auch als Persönlichkeit wachsen: Diese beiden Erwartungen verbindet das lernwillige Talent mit dem Wechsel vom Fils- ins Remstal. „Ihm stehen alle Türen offen, um den Weg, zu dem er in der Jugend schon bei uns angeklopft hat, nun zielstrebig weiterzugehen“, so Rilli.

Denn für den seit Dienstag 19-Jährigen ist der Wechsel eine Rückkehr zu alten Bekannten. Bereits in der Saison 2018/19 spielte er für die Gmünder B-Junioren unter Trainer Aaron Fröhlich, die in der Württembergliga Rang zwei erreichte. 27 Tore in 12 Einsätzen gelangen dem Rechtshänder, damals mit einem Doppelspielrecht ausgestattet. Krasniqi kennt das Umfeld bestens und weiß, dass er beim TSB nicht nur das Vertrauen, sondern auch die nötige Zeit für seine Entwicklung bekommt, sagt Rilli.

Bei den Aktiven der TG Geislingen zählte das Eigengewächs mit seiner Wurfstärke auf Anhieb zu den besten Torschützen: In acht Einsätzen für den Heimatverein seit Dezember 2019 gelangen stolze 36 Treffer – wenn auch „nur“ in der Kreisliga A. Alleine in den zwei Auftritten der annullierten Saison 2020/21 traf er zwölfmal ins Schwarze. Diese tolle Entwicklung soll noch längst nicht am Ende angelangt sein und beim TSB einen weiteren Schub erhalten. In der ersten Phase der Vorbereitung wird Krasniqi auf alle Fälle dem Oberliga-Kader angehören.

Beach-Nationalmannschaft

Nicht zuletzt steckt in dem 1,90 Meter-Kraftpaket auch ein erfolgreicher, weil technisch versierter Beachhandballer. Bei den „Otternasen“ aus Bartenbach zählen Nicola und Marian Rascher sowie Stephan und Daniel Mühleisen zu seinen Teamkollegen. Gemeinsam erreichten die künftig beim TSB vereinten „Otter“ im Jahr 2019 den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin. Und Krasniqi die Berufung in die Jugend-Beachhandball-Nationalmannschaft – übrigens gemeinsam mit TSB-ler Hannes Kauderer. sch

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL