Rot-Weiß dominiert bei den Kreismeisterschaften

+
Zieleinlauf im Finale der W11 über 50m von links: Karlotta Schwarz, Lilith Wilka, Liv Biegert, Lea Geibl, Adeline Miller und Sarah Lindhorst.

Saisonhöhepunkt mit vielen Bestleistungen von Team U12 der LG Staufen.

Hüttlingen. Bei optimalen äußeren Bedingungen ging wieder ein Team U12 der LG Staufen bei den Kreismeisterschaften in Hüttlingen an den Start. In vier Einzeldisziplinen (50m Sprint, Weitsprung, Schlagball und Hochsprung) sowie in der 4x 50m-Staffel kämpften die Athleten diesmal um die Meistertitel im Ostalbkreis.

Der Reihe nach: Der Wettkampftag begann mit dem Weitsprung der Mädchen. Unter den 21 Teilnehmerinnen der W11 (Jahrgang 2011) schafften es gleich 6 Athletinnen der LG Staufen in den Endkampf. Am Ende siegte Lea Geibl mit 3,81 m vor Liv Biegert, die mit neuer Bestleistung von 3,75 m den zweiten Platz belegte. Dahinter komplettierte Sarah Lindhorst mit 3,72 m das LG Staufen-Podest. Adeline Miller (3,43 m), Emily Weidling (3,40 m) und Jule Wagner (3,38 m) zeigten mit ihren Bestleistungen einen tollen Endkampf.

LGS-Duo im Endkampf

Bei den W10 (Jahrgang 2012) schafften es zwei weitere LG Staufen-Athletinnen in den Endkampf. Elena Müller und Pauline Lenz belegten mit Bestleistungen von jeweils 3,35 m und 3,12 m einen guten 6. und 8. Platz. Bei den W10-Jungs zeigte Jonathan Jergentz mit 3,27 m eine sehr gute Leistung und belegte am Ende den zweiten Rang.

Kompletter Finallauf in rot-weiß

Der 50 m Sprint der W11 wurde dann wieder von der LG Staufen dominiert. Der komplette Finallauf wurde dabei von den Athletinnen in rot-weiß gestellt. Dabei zeigten Sarah Lindhorst, Adeline Miller, Lea Geibl, Liv Biegert, Lilith Wilka und Karlotta Schwarz einen packenden Endlauf, bei dem am Ende Liv Biegert und Lea Geibl zeitgleich durchs Ziel liefen und sich damit den Titel teilten. Bei den W10-Mädchen gewann Pauline Lenz zwar ihren Vorlauf mit 8,95 s, verpasste allerdings – wenn auch nur ganz knapp, um drei hundertstel Sekunden – den Endlauf. Jonathan Jergentz schaffte seine Finalteilnahme und wurde mit 9,25 s Vierter bei den M10.

Erfolgsgeschichte

Auch im Schlagball setzte sich die Erfolgsgeschichte der LG Staufen fort. Hedda Brökelmann gewann hier mit ihrem letzten Versuch von 25,5 m vor ihrer Vereinskollegin Adeline Miller mit 25 m und Antonia Göser mit 24,5 m bei der W11. Aber damit nicht genug: auf den Plätzen vier und fünf folgten mit jeweils persönlichen Bestleistungen von 23 m Minea Svalina und Sarah Lindhorst ebenfalls zwei LG Staufen-Athletinnen. Bei den W10-Mädchen verpasste Pauline Lenz nur um einen Meter den Titel, wurde aber mit sehr guten 22 m Zweite in der Gesamtwertung, während Jonathan Jergentz bei den M10-Jungs mit 21,5 m insgesamt Dritter wurde.

Auch der Hochsprung nahm ein sehr erfreuliches Ende für die LG Staufen. Nach einem spannenden Finale gewann Sarah Lindhorst mit einer weiteren persönlichen Bestleistung von 1,21 m. Sehr erfreulich war auch das Ergebnis von Jule Wagner, die mit ihrer sehr guten Sprungtechnik die Latte bei 1,18 m überquerte und damit den zweiten Platz vor ihrer Vereinskollegin Lea Geibl belegte, die mit ebenfalls übersprungenen 1,18 m auf Rang drei folgte.

Starke Staffeln

Den Abschluss bildete wieder die 4x 50 m Staffel. Hier gingen erneut zwei Teams der LG Staufen an den Start. Für LG Staufen I starteten Lea Geibl, Adeline Miller, Karlotta Schwarz und Liv Biegert, während für LG Staufen II Emily Weidling, Sarah Lindhorst, Antonia Göser und Hedda Brökelmann liefen. LG Staufen I holten sich den Titel mit 32,28 s und einen souveränen Start-Ziel-Sieg. LG Staufen II hatte leider etwas Pech und verlor beim zweiten Wechsel den Stab. Allerdings zeigte das Team große Moral, indem es dennoch das Rennen zu Ende lief.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare