Rückschlag für die SF Dorfmerkingen im Abstiegskampf

+
Hat derzeit große personelle Sorgen. Trainer Helmut Dietterle von den SF Dorfmerkingen.
  • schließen

Die erneut ersatzgeschwächten Sportfreunde verlieren trotz 1:0-Führung mit 1:4 (1:2) beim Tabellendritten Göppinger SV.

Göppingen. Der Tabellendritte war am Ende die cleverere Mannschaft. Trotz einer 1:0-Führung kassierten die SF Dorfmerkingen auswärts beim Göppinger SV eine klare 1:4 (1:2)-Niederlage und haben damit weiter fünf Punkte Rückstand aufs rettende Ufer in der Oberliga. Trainer Helmut Dietterle musste erneut auf wichtige Spieler verzichten.

Die Sportfreunde hatten gehofft, dass Daniel Nietzer wenigstens als Joker auf die Bank sitzen kann. Daraus wurde nichts. Der Torjäger stand wegen seiner Trainingsverletzung gar nicht zur Verfügung, und Dietterle hatte wieder eine Option weniger. Dafür kehrte Noah Feil nach überstandener Grippe in die Startelf zurück. Und der Ex-Profi hatte auch gleich die erste Möglichkeit für die Gäste. Nach einer Ecke zog Feil ab, doch sein Schuss wurde noch von der Linie gekratzt (4.). Die als Außenseiter angereisten Sportfreunde versteckten sich nicht. Im Gegenteil. Auch die zweite gute Möglichkeit gehörte den Gästen, und die brachte die Führung. Nach einem von Feil schnell ausgeführten Freistoß fackelte Marc Gallego nicht lange - 0:1 (21.). Doch die Freunde hielt nicht lange. Sechs Minuten später wurde Christian Zech im Strafraum hart angegangen, der Keeper ließ den Ball fallen, und Tyron Profis bedankte sich mit dem 1:1 (27.). Es folgte die stärkste Phase der Filstäler. Und die brachte auch das nächste Tor. Marc Gallego und Maximilian Eiselt hatten beide das Nachsehen, in der Mitte vollstreckte Janick Schramm zur Göppinger Führung - 2:1 (32.). Dorfmerkingen hatte noch vor der Halbzeitpause die große Chance zum 2:2, doch SV-Keeper Marcel Schleicher reagierte gegen Gallego herausragend (43.).

Pesic scheitert am SV-Keeper

Auch im zweiten Durchgang hatten die Sportfreunde die erste Chance, Duje Pesic scheiterte aber an Schleicher (49.). Effektiver die Platzherren: Nach einem schnellen Umschaltspiel erhöhte Gentian Lekaj auf 3:1 (51.). Den Schlusspunkt setzte Ex-VfR-Profi Mergim Neziri, der einen Ballverlust von Kevin Renner um 4:1-Endstand nutzte (90.+2).

Trainer Helmut Dietterle bezeichnete die Göppinger als die „cleverere Mannschaft“. Und: „Vor allem beim 1:1 und 1:3 haben wir es dem Gegner viel zu einfach gemacht.“

Göppingen - Dorfmerkingen 4:1

SFD: Zech - Janik, Schmidt, Schiele (83. Scherer), Eiselt - Gunst, Pesic - Adler (90. Avigliano), Feil (72. Renner), Gallego - Mutlu (72. Schwarzer)
Tore: 0:1 Gallego (21.), 1:1 Profis (27.), 2:1 Schramm (32, 3:1 Lekaj (51.), 4:1 Neziri (90.+2)

Wir haben es dem Gegner zu einfach gemacht.“

Helmut Dietterle, Trainer der SF Dorfmerkingen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare