RW-Paar mischt in der A-Klasse mit

+
Ariane Erdmann-Barth und Martin Barth, TC RW Gmünd

Ariane Erdmann-Barth und Martin Barth landen in München auf Rang 7.

Schwäbisch Gmünd.

Der TC RW Schwäbisch Gmünd hat ein neues Tanzpaar - Ariane Erdmann-Barth und Martin Barth -, das sich auf Anhieb in der zweithöchsten deutschen Leistungsklasse, der A-Klasse, bestens zurecht findet.  

Ariane Erdmann-Barth  begann im Oktober 2019 mit ihrem Mann Martin Barth  zu tanzen. Aufgrund ihrer tänzerischen Vorgeschichte mussten die beiden  in der zweithöchsten deutschen Leistungsklasse, der A Klasse, starten.  Für Martin Barth eine große Herausforderung, da er bis dato im Breitensportbereich getanzt hatte. Umso erfreulicher, dass sich zum Talent auch noch Trainingseifer paarte. Mit viel Energie und starkem Willen begann er bis zu 6x in der Woche zu trainieren. Es folgten viele Gruppen- und noch mehr Privatstunden. Und alles musste im freien Training austrainiert werden. Erste Turniere konnten aufgrund von Corona nicht stattfinden, so dass man nicht genau wusste, wo man steht.

Am 1.8.2021 sammelten die beiden erste Turniererfahrungen. Die große Herausforderung war, das Trainierte auf die Fläche zu bringen und somit die nötigen Kreuzchen zu bekommen, um eine weitere Runde tanzen zu dürfen bis man schließlich im Finale ist. Dass dies so schnell gelingen würde, hätten selbst die beiden nicht gedacht, denn schon eine Woche später tanzten sie im Semifinale und wurden 7. Nach zwei weiteren Turnieren in Berlin stand die Landesmeisterschaft am 5.9.21 an. Die Kontinuität, mit der sie ihre Leistungen steigerten, wurde hier deutlich.Sie erreichten im Finale Platz 6. Bei jedem weiteren Turnier waren sie sichere Aspiranten auf das Semifinale und mehr, wie Platz 8 in Sinsheim und ein vierter Platz in Achern zeigen.

Auch in der Turnierjahr 2022 sind die Beiden glänzend gestartet, verpassten am vergangenen Samstag in München das Finale nur knapp und freuten sich über einen 7. Platz.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare