Schach: Topspielerin gegen 30 Gegner auf einmal

+
Schach wird beim Schachclub Rainau in Dalkingen schon seit 1981 gespielt. Am Samstag wird Jubiläum gefeiert.
  • schließen

Großmeisterin Elisabeth Pähtz tritt in Dalkingen zum Vereinsjubiläum an. Gespielt wird am Samstag.

Rainau-Dalkingen. Einen ganzen Tag lang steht das Schachspiel im Mittelpunkt, wenn am Samstag, 10. Dezember, der Schachclub Rainau sein 40-jähriges Bestehen feiert. Dabei wird in der Dalkinger Mehrzweckhalle auch der Austausch untereinander und das Treffen unter Freunden wichtig sein. Und die Begegnung mit einer deutschen Schachspielerin, die schon in den Top-Ten der Frauenweltrangliste rangierte. Elisabeth Pähtz will es mit bis zu 30 Gegnern gleichzeitig aufnehmen.

Schon am Vormittag wird die gebürtige Erfurterin in Dalkingen ankommen und ab 12 Uhr ein Training mit jungen Schachenthusiasten des Vereins und umliegender Vereine abhalten. „Wir wollen, dass gerade die jungen Spielerinnen und Spieler ein sportliches Vorbild kennenlernen dürfen“, sagt Gerald Marek, Vorsitzender des Schachclubs Rainau.

Nachwuchs soll lernen

Schach ist in Deutschland weiter eher eine Randsportart, aber in Dalkingen lebt der Schachclub seit 1981 und freut sich über seinen ambitionierten Nachwuchs, dem man nun den Kontakt und ein paar hilfreiche Ratschläge und Tipps eines Profis näherbringen will.

Zum Jubiläum wird es gegen Mittag zudem einen kleinen feierlichen Festakt geben, bei dem es einen symbolischen Tortenanschnitt mit Verbandsverantwortlichen geben wird. Ab 14 Uhr startet dann in der großen Halle das Simultanturnier. Zahlreiche Anmeldungen sind bereits eingegangen. Ein letzter Platz ist für das Turnier aber noch verfügbar.

Plätze waren begehrt

Pähtz ist Internationale Meisterin, mehrfache Jugend- und Juniorenweltmeisterin und wurde unter anderem 2019 Dritte der Europameisterschaft der Frauen und hat aktuell eine ELO-Zahl von 2464. Seit 2005 ist Pähtz die deutsche Nummer eins der Frauen. Sie wird bei dem Turnier von Tisch zu Tisch gehen und gegen alle Herausforderer parallel spielen. „Sie hätte auch gegen 35 Gegner gespielt, aber wir müssen auch die Zeit im Auge behalten“, sagt Marek. In den Abendstunden erwartet er das Ende der Partien. Dann wird auch der Festakt gemütlich ausklingen. 

⋌Benjamin Leidenberger

Ein Platz ist noch frei

Wer von der Großmeisterin trainiert werden will oder gegen sie antreten möchte, kann sich unter www.schachclub-rainau.de anmelden. Es gibt nur noch einen freien Platz für das Simultanturnier.

Gefeiert wird das Jubiläum mit einem Festakt in der Dalkinger Mehrzweckhalle ab etwa 11 Uhr. Es gibt ein großes Rahmenprogramm mitattraktiven Gewinnspiel.     

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare