Schachsaison abgebrochen

  • Weitere
    schließen

Corona fordert auch an den Brettern ihren Tribut.

Auch die Schachwelt hat nun angesichts der weiter andauernden Corona-Krise einen Entschluss gefasst und die Saison 2020/2021 im Kreis Schwäbisch Gmünd, Aalen, Heidenheim sowie im Schachbezirk Ostalb abgebrochen.

"Das tut unserem Schachsport in der Region natürlich sehr weh", kommentiert der Vorsitzende Alexander Ziegler die Entscheidung. "Ich hätte mir auch einen anderen Weg gewünscht, aber da gibt es leider keinen. Das Virus beherrscht uns in allen Lebenslagen."

Auch die Vereine haben große Probleme mit ihren Spielern und Spiellokalen, so Ziegler weiter, weshalb eine Planung so gut wie unmöglich sei. Man hoffe aber, dass im September mit der Saison 2021/2022 begonnen werden kann.

Die alternativen Onlineturniere auf Plattformen wie Lichess oder Chessbase seien zwar eine gute Möglichkeit, den Sport weiter ausüben zu können, aber eben nicht dasselbe wie Livespiele.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL