Schiele und Rieger führen TSG Hofherrnweiler zum Kantersieg

+
TSG Hofherrnweiler (weiß) vs Rutesheim

Nach frühem Rückstand drehen die Hausherren auf und siegen am Ende mit 5:1 gegen den Tabellenletzten aus Rutesheim.

Hofherrnweiler

Auch gegen Teams im Tabellenkeller kann die TSG noch gewinnen. Nach zahlreichen Siegen gegen  Spitzenteams und ebenso vielen „Patzern“ gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller haben die  Männer von Coach Patrick Faber und Co-Trainer Marc Ruppert einen klaren 5:1-Heimsieg gegen den  Tabellenletzten SKV Rutesheim eingefahren.

Mit einem relativ kleinen Kader trat die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach im letzten Heimspiel des  Jahres an. Jeton Avdyli fehlte ebenso wie Hannes Borst, Magnus Haas, Jonas Christlieb und Daniel  Rembold. Wieder im Kader befand sich der vom Praktikum aus der Schweiz zurückgekehrte Samuel  Schwarzer. Aus der A-Jugend war zum ersten Mal Luca Sigloch dabei.

Die Gäste erwischten einen absoluten Blitzstart und gingen früh durch ein Eigentor von David  Weisensee in Führung. Der Rechtsverteidiger hatte einen Freistoß aus dem Halbfeld ins eigene Tor  abgefälscht. Die TSG zeigte sich aber nicht geschockt und präsentierte die passende Reaktion. Nach  einer flachen Hereingabe von der linken Seite stand das Geburtstagskind Benjamin Schiele goldrichtig  und glich aus. Kaum sechs Minuten später war Oliver Rieger halblinks frei durch. Der Flügelspieler  zögerte nicht und schob souverän zur TSG-Führung ein. Sowohl die Weststädter als auch Rutesheim  waren bis zum Pausenpfiff aktiv und spielten sich jeweils gute Chancen heraus. Für Tore reichte es  allerdings nicht.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Sauerbachkicker früh zur Entscheidung. Der nun 31-jährige  Benjamin Schiele traf nach einer Ecke völlig freistehend am ersten Pfosten zum 3:1 per Kopf. Von  Rutesheim kam in dieser Phase wenig. Die Weilermer zeigten, wieso sie bisher zu den Topteams der  Liga gehören. Nachdem zuvor noch einige Schüsse vom SKV-Keeper gehalten wurden oder das Ziel  verfehlten, umspielte zunächst Nico Zahner den Torhüter und schob zum 4:1 ein. Kurz darauf hob Oli  Rieger seinen Fuß in eine Flanke von der rechten Seite und traf zum Endstand. In den letzten zwanzig  Minuten hatte das junge Heimteam zwar noch Chancen, kam aber nicht zu weiteren Toren.

Am Ende steht ein verdienter Heimsieg für die TSG. Vor dem letzten Spiel des Kalenderjahres steht  die TSG weiterhin auf Platz vier in der Tabelle, den Vorsprung auf die Verfolger konnten die jungen  Kicker ausbauen. Nächste Woche sollen weitere drei Punkte auf das Konto der Weilermer fließen,  wenn es im Auswärtsspiel gegen die TSG Tübingen geht.

TSG: Barth – Weisensee, Rief, Lechleitner, Horlacher – Fichtner (74. Blum), Serejo, Rieger (74. Keller),  Köhnlein (80. Sigloch), Zahner – Schiele (71. Milojkovic)

TSG Hofherrnweiler (weiß) vs Rutesheim
TSG Hofherrnweiler (weiß) vs Rutesheim
TSG Hofherrnweiler (weiß) vs Rutesheim
TSG Hofherrnweiler (weiß) vs Rutesheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare