Schwimmmannschaften des Hans-Baldung-Gymnasiums gewinnen das RP-Finale Jugend trainiert für Olympia

+
Die Schwimmerinnen und Schwimmer des Hans-Baldung-Gymnasiums waren in Neckarsulm erfolgreich.

Die beiden Teams haben sich für das Landesfinale in Tübingen qualifiziert. 

Neckarsulm. Endlich konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Hans-Baldung-Gymnasiums wieder an einem Schulwettbewerb teilnehmen. Mit zwei Mannschaften fuhr die Schule zum RP-Finale Jugend trainiert für Olympia nach Neckarsulm. Im dortigen Wettkampfbecken des Aquatolls schlugen sich die Mädchen und Jungen sehr gut. In der Endabrechnung lagen beide Mannschaften auf Platz eins und haben sich für das Landesfinale im Mai in Tübingen qualifiziert.

Vor allem die Mädchenmannschaft des Hans-Baldung-Gymnasiums in der Wettkampfklasse II konnte überzeugen. Die Mannschaft um die beiden Fuchs Zwillinge Marie und Paula konnte von Anfang an den Wettkampf dominieren und gewann mit mehr als 2 Minuten Vorsprung das RP-Finale. Neben den beiden Kaderathletinnen waren Clara Blassa, Marit Boomers, Heike Stotz, Liv Schulte, Ida Schneider, Charlotte Schramm, Paula Moll, Mia Grahn und Alina Boomers bei den Einzelrennen über Rücken, Brust, Delphin und Kraul am Start. Außerdem musste die Mannschaft mit einer Altersspanne von 11 bis 17 Jahren in einer 4x50m Lagenstaffel und einer 8x50m Kraulstaffel ihr Können Beweis stellen. Die Schülerinnen absolvierten alle ihre Rennen sehr souverän und können sich jetzt Hoffnungen auf den Landessieg machen. Eine weitere Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin gibt es in dieser Wettkampfklasse leider nicht. Etwas mehr mussten die Jungs um den Sieg kämpfen. Nach dem ersten Wettkampf lagen die Schüler erstmal mit 10 Sekunden hinter der Konkurrenz aus Abtsgmünd. Aber Schritt für Schritt konnten die Jungs den Rückstand verkleinern und lagen bereits zur Hälfte des Wettkampfes auf Platz 1. Den Platz konnten sie bis zum Ende verteidigen und gewannen somit in der Wettkampfklasse II mit knapp 20 Sekunden Vorsprung. Auch sie hoffen auf ein erfolgreiches Landesfinale in Tübingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare