Sebastian Vasiliadis kehrt zurück in die 1. Bundesliga

  • Weitere
    schließen
+
Der SC 07 Paderborn liegt hinter ihm: Sebastian Vasiliadis wechselt zur neuen Saison zum Bundesligisten Arminia Bielefeld. Dort hat der 23-Jährige einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Der 23-jährige Ex-Profi des VfR Aalen wechselt vom SC 07 Paderborn zu Arminia Bielefeld.

Bielefeld. Zeit für Urlaub bleibt keine. Für Sebastian Vasiliadis zählt im Moment nur eines: eine schnelle Rückkehr auf den Platz. Der 23-jährige Mittelfeldspieler befindet sich 14 Tage nach seine OP am Syndesmoseband in der Reha - um fit zu werden für seinen neuen Arbeitgeber. Der Ex-Profi des VfR Aalen wechselt ablösefrei vom Zweitligisten SC 07 Paderborn zum Erstligisten Arminia Bielefeld. Er hat dort einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben.

„Die ersten Verhandlungen haben wir bereits im vergangenen Jahr geführt“, sagt Guido Walter. Der Aalener hat als Berater von Vasiliadis die Gespräche mit den Bielefeldern geführt - und den Transfer zum Abschluss gebracht. „Wir sehen Bielefeld als nächsten Schritt“, sagt Walter und stellt klar, dass „der Wechsel ligaunabhängig erfolgt wäre“. Heißt: Auch bei einem Abstieg der Arminia hätte der 23-Jährige diesen Schritt gemacht. Umso glücklicher ist Vasiliadis, dass sie die Bielefelder durch ein 2:0 beim VfB Stuttgart gerettet haben. „Wir haben in den vergangenen Jahren alles richtig gemacht“, sagt der Berater, dessen Schützling nun auch auf sein Debüt in der griechischen Nationalmanschaft hofft.

Zunächst allerdings muss Sebastian Vasiliadis fit werden. Am drittletzten Zweiliga-Spieltag beim spektakulären 8:3-Sieg über Erzgebirge Aue hat sich der 23-Jährige in der Nachspielzeit das Syndesmoseband gerissen. „Es waren nur noch zehn Sekunden zu spielen“, sagt Walter. Der Defensivspieler wurde sofort operiert. „Nach einer neuen Technik, deshalb hoffen wir, dass er früher auf den Platz zurückkehren kann“, so Walter.

32 Spiele in der 1. Bundesliga

Das wünschen sich auch die Bielefelder. „Sebastian ist ein Spieler, der sein Herz auf dem Platz lässt“, sagt Arminia-Trainer Frank Kramer. „Ihn zeichnen eine hohe Aggressivität, eine technische starke Spielweise und sein Zug zum Tor aus.“ Auch Geschäftsführer Samir Arabi ist überzeugt vom Rotschopf: „In seinem Paderborner Bundesligajahr hat er bewiesen, dass er auf diesem Niveau sehr gute Leistungen bringen kann.“

Sebastian Vasiliadis wurde in der Jugend beim VfR Aalen ausgebildet, ehe er von Ex-Trainer Peter Vollmann zu den Profis geholt wurde. Im Sommer 2018 wechselte der Mittelfeldspieler zum SC 07 Paderborn und schaffte den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Vasiliadis hat bislang 32 Erstliga- (1 Tor) und 47 Zweitligaspiele (6) absolviert.

Alexander Haag

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL