SF Dorfmerkingen brauchen einen Sieg

+
Die SF Dorfmerkingen haben ein Heimspiel.

Die Sportfreunde wollen den VFL Nagold stoppen.

Dorfmerkingen Sehr interessant wird es an diesem Samstag in Dorfmerkingen. Während die Hausherren ihr Heimspiel wieder unter Druck spielen müssen, können die Nagolder mit dem Selbstbewusstsein von drei aufeinanderfolgenden Siegen auf das Härtsfeld reisen. 5:1, 3:1 und 3:0 sind deutliche Ansagen an die Gastgeber und versprechen wieder spannende 90 Minuten in der Röser Arena.

Der VfL Nagold hat den miserablen Start - mit lediglich einem Punkt - aus den ersten sieben Spielen, vergessen lassen. Außerdem scheinen sie gerne auf die Ostalb zu reisen, haben sie doch zuletzt in Schwäbisch Gmünd bei der Normannia ein Unentschieden erreicht und in Hofherrnweiler bei der TSG drei Punkte entführt. Die Abwehr der Schwarzwälder hat sich stabilisiert, Stammtorhüter Sanyang steht wieder im Tor und die Defensive, mit Graf, Pedro, Osmicic, Tastan, Schweizer und Weinhardt verteidigt gut. Die Offensiven mit Wolfer, Thomaidis und Csima war zuletzt sehr effektiv und erzielte zusammen zwölf Treffer.

Die Sportfreunde stehen dagegen nach der 1:3-Niederlage bei der TSG Hofherrnweiler wieder unter Zugzwang. Die individuellen Fehler müssen vermieden und die Effektivität weiter gesteigert werden. Camarra und Santoro stehen wieder im Aufgebot von Trainer Helmut Dietterle. Schimmele, Eiselt, Schmidt und Nietzer sind vollständig gesund. Jeder kennt die Bedeutung des Spiels, eine Heimniederlage darf nicht passieren.

Anpfiff ist um 14 Uhr, Schiedsrichter ist Benjamin Maier aus Neckarsulm.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare