SF Dorfmerkingen feiern einen ungefährdeten 3:0-Sieg 

+
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.

Nach zuletzt zwei Niederlagen zurück in der Spur: Die Elf von Trainer Helmut Dietterle gewinnt gegen den VfL Pfullingen verdient mit 3:0 (1:0). Einziges Manko: die Chancenverwertung.

Neresheim-Dorfmerkingen

Groß war die Anspannung vor Spielbeginn bei den Sportfreunden Dorfmerkingen. Nach zwei Niederlagen in Folge war ein Heimsieg fast schon Pflicht, wollte man sich nicht in den Abstiegsrängen der Tabelle festsetzen. Die Voraussetzungen für einen Sieg waren alles andere als optimal. Neben dem gesperrten Camara musste Trainer Helmut Dietterle auch auf Schindele, Manoka und Schimmele verzichten.

Nach anfänglicher kurzer Unsicherheit, waren es die Dietterle-Schützlinge, die das Spiel über 90 Minuten bestimmten, sich Chancen fast im Minutentakt erspielten, und trotzdem dauerte es bis zur 41. Spielminute bis der Bann durch den Führungstreffer von Marc Gallego gebrochen war. Während auf Dorfmerkinger Seite Chancen durch S. Pesic nach Vorarbeit von Nietzer, Santorro, Gallego und Daniel Nietzer in den ersten 15 Spielminuten leichtfertig vergeben worden sind, waren es die Gäste, die nach 20 Minuten erstmals gefährlich vor Torhüter Christopher Junker auftauchten, der Keeper aber bewahrte seine Farben mit einer Glanzparade vor einem Rückstand. Dies war dann auch die einzig nennenswerte Torchance des VfL Pfullingen über 90 Spielminuten. Danach berannten die Schützlinge von Trainer Dietterle das Pfullinger Gehäuse, doch das einzige Manko in dieser Partie: die Chancenverwertung der Sportfreunde. So dauerte es bis zur 41. Spielminute, als Gallego nach Vorarbeit von Aziz der hoch verdiente Führungstreffer gelang. Ein unverändertes Bild in Durchgang zwei. Die Sportfreunde beherrschten Ball und Gegner. Nietzer erhöhte in der 57. Spielminute auf 2:0 und S.Pesic sorgte mit einem Sonntagsschuss in der 75. Spielminute für den 3:0 Endstand.

Großes Lob von Trainer Dietterle

Trainer Helmut Dietterle war entsprechend zufrieden nach dem Schlusspfiff: „Wenn ich heute in der Mannschaft etwas bemängeln muss, ist es die mangelnde Chancenverwertung. Trotz schlechter Voraussetzungen vor Spielbeginn muss ich aber jedem eingesetzten Akteur ein großes Lob aussprechen, wie er sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Jetzt gilt es, sich gut auf das Derby gegen die TSG Hofherrnweiler am kommenden Wochenende vorzubereiten.“

Dorfmerkingen - Pfullingen⋌3:0 SFD: Junker - Schmidt, Santorro (85. Kurz), Eiselt, Schwarzer, Aziz (87 Guimaraes), S. Pesic, D. Pesic, Gunst, Nietzer, Gallego (81. Garbi)⋌

Tore: 1:0 Gallego (41.), 2:0 Nietzer (57.), 3:0 S. Pesic (75).

SFD-Trainer Helmut Dietterle.
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.
Die SF Dorfmerkingen haben das Heimspiel gegen den VfL Pfullingen klar mit 3:0 gewonnen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare