SF Dorfmerkingen gewinnen nächstes Heimspiel

+
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.

Die Elf von Trainer Helmut Dietterle schlägt den VfL Sindelfingen mit 3:1 (2:0).

Neresheim-Dorfmerkingen. Auch im zweiten Heimspiel hintereinander verließen die Sportfreunde Dorfmerkingen den Platz als Sieger. Die Elf von TZrainer Helmut Dietterle gewann mit 3:1 (2:0) gegen den VfL Sindelfingen.

Die Vorzeichen für Trainer Dietterle vor Spielbeginn waren alles andere als optimal. Beim Abschlusstraining verletzte sich Torjäger Daniel Nietzer, und Yannick Schmidt stand dem Team wegen einer Magen-Darminfektion nicht zur Verfügung. Zudem musste D. Pesic nach 19 Spielminuten ausgewechselt werden. Für Schmidt und Nietzer rückten die Youngster Santorro und Schimmele ins Team. Manoka kam für den Verletzten Pesic. Um es vorweg zu nehmen: Alle ins Team gerückten Akteure erfüllten die Vorgaben von Dietterle mit Bravour.

Der VfL Sindelfingen wollte unbedingt den negativen Auswärtstrend beenden und war in den ersten Minuten das aktivere Team, ohne sich jedoch eine nennenswerte Torchance zu erspielen. Der erste Warnschuss der Sportfreunde folgte in der 8. Spielminute. Nach einem Diagonalpass über 40 m von Eiselt zu Gallego, wurde dessen Schuss im letzten Moment abgeblockt. Drei Zeigerumdrehungen später dann die Dorfmerkinger Führung. S. Pesic wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Marc Gallego verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0 (11.). Wenig später war es erneut Mannschaftskapitän Gallego, der von Aziz mustergültig freigespielt wurde, doch in aussichtsreicher Position über das Sindelfinger Gehäuse drosch. Die Sportfreunde drängten nun auf den zweiten Treffer, und dieser folgte in der 26. Minute. Eine kurz ausgeführt Ecke, Santorro flankte in den Strafraum und Manoka erzielte per Kopfball das 2:0. Der Widerstand des Gastes war gebrochen.

In Durchgang zwei bestimmte Dorfmerkingen das Geschehen, erhöhte nach 58 Spielminute durch Gallego auf 3:0, und es bahnte sich für den Gast ein Debakel an. Ein Heber vom eingewechselten Guimaraes ging jedoch knapp am Gehäuse des Gastes vorbei. Die verteidigten mit Glück und Geschick und ließen keine weitere Dorfmerkinger Treffer zu. In der 86. Spielminute dann die erste Unsicherheit in der Dorfmerkinger Abwehr und die Gäste erzielten aus abseitsverdächtiger Position den 1:3-Anschlusstreffer. „Selten habe ich so einen Verlauf wie in der bisherigen Spielsaison erlebt. Verschiedene Umstände tragen dazu bei, dass wir nie mit derselben Formation spielen konnten. Doch dass das Team intakt ist, hat man heute wieder gesehen. Jeder eingesetzte Akteur erfüllte seine Aufgabe mit Bravour. Herausheben muss ich jedoch Leon Gunst, der seit Wochen in beständiger Form an seine Leistungsgrenzen geht.“⋌Josef Schill

Dorfmerkingen Sindelfingen⋌3:1

SFD: Junker - Santorro (87. Kurz), Eiselt, Schwarzer, Aziz (72. Guimaraes), S. Pesic, D. Pesic (19. Manoka), Gunst, Schimmele, Camara, Gallego (87. Min. Garbi)⋌Tore: 1:0 Gallego /11./ Foulelfmeter), 2:0 Monaka (26). 3:0 Gallego (58.), 3:1 Franke (86.)

In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.
In der Fußball Verbandsliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen den VfL Sindelfingen zu Gast.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare