SF Dorfmerkingen: Thomas Gartenmeier tritt als Sportlicher Leiter zurück 

+
Sommer 2022: Thomas Gartenmeier (links) ist als neuer Sportlicher Leiter der SF Dorfmerkingen auf dem Bild mit den Neuzugängen drauf. Nun hat er sein Amt niedergelegt.
  • schließen

Die Doppelfunktion als Sportlicher Leiter des Fußball-Verbandsligisten und Berater zweier Spieler lasse sich nicht klar trennen. Er will den Verein aber weiter unterstützen.

Neresheim-Dorfmerkingen. Nach nicht einmal einem halben Jahr trennen sich die Wege wieder: Thomas Gartenmeier ist als Sportlicher Leiter der SF Dorfmerkingen zurückgetreten. „Die Funktion in der sportlichen Leitung und gleichzeitig Berater zweier Spieler zu sein birgt ein gewisses Konfliktpotenzial“, sagt Gartenmeier. Deshalb sei es nun zu diesem Schritt gekommen - in beiderseitigem Einvernehmen wie er betont.

Josef Schill will sich zu dem Rücktritt nicht äußern. „Ich kommentiere das nicht“, sagt der Gesamtkoordinator der SF Dorfmerkingen, bestätigt aber den Rücktritt von Gartenmeier. Der ist im Juni 2022 bei den Sportfreunden Dorfmerkingen eingestiegen, parallel dazu hat der Spielerberater zwei seiner Kicker zum Oberliga-Absteiger gelotst: Sangar Aziz und Koray Garbi. Diese Doppelrolle als Vertreter der Spieler auf der einen und die Funktion im der sportlichen Leitung auf der anderen Seite sei nicht klar zu trennen gewesen. „Um eventuell aufkommende Unruhe im Verein gleich im Keim zu ersticken, habe ich das Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt.“ Gartenmeier sagt aber auch, dass er dem Verein bis zur Winterpause beratend erhalten bleibe. „Mein großes Netzwerk als Spielerberater soll mithelfen, den Kader für die Rückrunde entscheidend zu verstärken“, sagt er.

Josef Schill sagt als Verantwortlicher, dass es ganz klar das Ziel sei, dass „wir uns in der Winterpause personell verstärken“. Dabei richte sich der Blick vor allem Spieler aus der Region. „Wir haben einige Kandidaten im Auge, jetzt müssen wir schauen, dass sie zu uns kommen wollen“, sagt der Gesamtkoordinator.

Die SF Dorfmerkingen rangieren nach 14 Spieltagen mit 18 Punkten und 29:22 Toren auf dem 14. Tabellenplatz und befinden sich im Abstiegskampf. Am Sonntag (14.30 Uhr) geht's zur Spitzenmannschaft Calcio Echterdingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare