SF Dorfmerkingen unterliegen Schwäbisch Hall mit 0:3

+
SFD (rot) vs Schwäbisch Hall

Trotz guter erster Halbzeit wird es am Ende ganz bitter.

Dorfmerkingen. Im Duell Absteiger gegen Aufsteiger trafen das beste Heim- und das drittbeste Auswärtsteam aufeinander. Mit dem Anspruch die eigene Heimstärke zu untermauern begannen die Hausherren aggressiv und offensiv und setzten die Gäste von der ersten Minute an unter Druck. Bereits in der 4. Spielminute eröffnete Sangar Aziz den Reigen der Torchancen, scheiterte aber nach schönem Zuspiel von Sime Pesic am Gästetorhüter. Warum die Gäste aus Schwäbisch Hall auswärts mehr Punkte einfahren als zu Hause zeigten sie im direkten Gegenzug. Schnörkellos, schnell und bevorzugt über die rechte Seite wurde das Spielfeld überwunden und der Weg zum Tor gesucht. Doch Christian Zech blieb Sieger im Duell gegen Selcuk Vural (6.).

Abgesehen von einem weiteren Konter der Gäste, den Zech zur Ecke klären konnte (17.) verlagerte sich das Spielgeschehen mehr und mehr in die Hälfte der Gäste. Die Sportfreunde spielten druckvoll kombinierten gefällig und erarbeiteten sich so eine Torchance nach der anderen. Entweder fehlte dem letzten Pass die Präzision oder man agierte vor dem Tor zu umständlich oder nicht konsequent genug. Daher gelang es trotz bester Chancen durch Pesic (21.), Marc Gallego (32.) oder Jeremie Nkunga (39.) nicht, das Runde im Eckigen unterzubringen. Und so wechselte man trotz vieler guter Möglichkeiten torlos die Seiten.

Auch nach Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Gastgeber drängten auf die Führung, während die Gäste auf Konter lauerten. Ein Eckball führte dann zur 0:1 durch Joshua Voigt (50.) Eine Führung aus dem nichts. Während die Dorfmerkinger nach dem Treffer die Bindung zum Spiel verloren blieben die Sportfreunde aus Schwäbisch Hall eiskalt und nutzten die Gunst der Stunde. Vor allem Daniel Martin und Selcuk Vural hatten jetzt immer mehr Spaß am Spiel und brachten die Dorfmerkinger ein ums andere Mal in Verlegenheit. So waren die Tore durch Kevin Lehanka (57.) und Philipp Minder (69.) jeweils nach Klasse Vorarbeit Vural nur eine Frage der Zeit.

Dorfmerkingen kam erst wieder in der Schlussphase besser in die Partie aber auch jetzt agierte man vor dem Tor zu umständlich und konnte die Chancen durch Maximilian Eiselt (75.) oder Gallego (80./ 82.) nicht nutzen.

So musste man sich nach einem offenen Schlagabtausch in der ersten Halbzeit nach einer desolaten zweiten Hälfte den Gäste aus Schwäbisch Hall geschlagen geben. „Wir waren in der ersten Halbzeit in allen Belangen die bessere Mannschaftund in der zweiten Halbzeit bekommen wir mit der ersten Standardsituation das 0:1. Wir wussten, dass sie groß sind, aber da haben wir geschlafen. Dann lagen bei uns die Nerven blank und wir haben nichts mehr zustande gebracht.“ sagt Trainer Helmut Dietterle.

Dorfmerkingen - Hall⋌0:3 (0:0)

SfD: Zech – Schmidt, Nkunga (59. Santoro), Eiselt, Schwarzer (54. Nietzer), Aziz (73. Garbi), S. Pesic, D. Pesic, Gunst (73. Kurz), Schimmele, Gallego⋌Tore: 0:1 Voigt (50.) 0:2 Lehanka (57.) 0:3 Minder (69.)

SFD (rot) vs Schwäbisch Hall
SFD (rot) vs Schwäbisch Hall
SFD (rot) vs Schwäbisch Hall

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare