SF Dorfmerkingen: Zweiten Sieg in Folge im Visier

+
Die SF Dorfmerkingen wollen wieder jubeln.

Die Sportfreunde Dorfmerkingen wollen das Jahr mit einem Dreier gegen den FV Biberach beenden. Anpfiff am Samstag. 14 Uhr.

Neresheim-Dorfmerkingen

Noch einmal müssen die Sportfreunde Dorfmerkingen alle Kräfte mobilisieren, damit der Jahresausklang zufriedenstellend und der Blick ins neue Jahr mit Zuversicht und Optimismus erfolgen kann. Zum Auftakt der Rückrunde empfängt die Elf von Trainer Helmut Dietterle am Samstag um 14 Uhr den FV Biberach in der Röser-Arena.

Zum Saisonstart in Biberach verlor man mit 0:1, damals wusste man noch nicht, dass dieses Spiel ein Spiegelbild für viele Spiele sein sollte, in denen man aufgrund mangelnder Chancenverwertung punktlos das Spielfeld verlassen musste. Der starke Aufsteiger hat sein Niveau gehalten und befindet sich im Mittelfeld der Tabelle, vor den Sportfreunden. Gerade auswärts zeigen die Biberacher wenig Respekt vor den Gegnern, drei Siege, vier Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen, bei einem positiven Torverhältnis von 18:17 bedeuten 13 Punkte - eine sehr gute Auswärtsbilanz. Die robuste Abwehr mit bereits 44 gelben Karten steht gut und die Mannschaft kann sich auf ihre beiden Torjäger Münst (10 Treffer) und Hummler (8 Treffer) verlassen. Trainer Treske experimentierte einige Male mit einer Dreier- oder Viererkette, personell gibt es keine Probleme beim Traditionsverein.

Zum ersten Mal in dieser Saison konnten die Sportfreunde am vergangenen Spieltag mit derselben Mannschaftsformation beginnen. Ob dies gegen Biberach wieder der Fall sein kann ist offen, Daniel Nietzer kann nur eingeschränkt trainieren, weiter ausfallen wird Lukas Schwarzer. Jeremie Manoka droht ebenfalls auszufallen, Leon Gunst war beruflich unterwegs. Dagegen konnte Giuliano Santoro, der gegen Ilshofen kurzfristig ausfiel, wieder voll trainieren. Er drängt in die Startelf und könnte einen Offensivspieler verdrängen. Das Abschlusstraining muss abgewartet werden. Die Mannschaft will die gute Stimmung nach dem Heimsieg mitnehmen, der zweite Sieg in Folge ist das Ziel, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.

Die Mannen um Kapitän Marc Gallego können dabei auf die volle Unterstützung ihrer nach wie vor zahlreichen Fans bauen. Sie sind Rückhalt und Ansporn zugleich. Ein spannender Spieltag steht bevor, für die Fußballfans eine willkommene Abwechslung zu der parallel stattfindenden Winter-WM.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare