SFD: Keine Ausreden mehr

+
In der Fußball Oberliga hatten die Sportfreunde Dorfmerkingen (rot) die Neckarsulmer SU (blau) zu Gast.

Beim Tabellennachbarn FC Freiburg müssen die Sportfreunde Dorfmerkingen unbedingt drei Zähler holen.

Dorfmerkingen .

An diesem Samstag,  Spielbeginn 14:30 Uhr , müssen die Sportfreunde Dorfmerkingen zum Oberliga-Tabellennachbarn FC Freiburg reisen. Da gilt kein „Wenn und Aber“.  Auch die lange Anfahrt darf keine Entschuldigung sein.

Hart hat Trainer Dietterle seine Spieler nach der 1:4-Niederlage beim 1. FC Pforzheim in Kritik genommen. Vor allem die letzten 30 Spielminuten haben wenig Freude gemacht. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Dorfmerkinger Team in einem gutklassigen, auf hohem Tempo basierenden Spiel, gut dagegen gehalten. Nach dem Pforzheimer Führungstreffer hat die Mannschaft die Flügel hängen lassen und dies haben die Gastgeber eiskalt ausgenutzt und mit dem 3:1 die Entscheidung herbeigeführt. Danach kamen die Schützlinge von Trainer Dietterle nicht mehr ins Spiel zurück.

"So ein nachlässiges Zweikampfverhalten bei allen vier Treffern darf man sich einfach nicht erlauben." So der Kommentar des enttäuschten Dorfmerkinger Übungsleiters. Aber das Spiel ist vorbei. Auf der Gegenseite haben die Sportfreunde gezeigt, dass es möglich ist, einer sehr guten Mannschaft Paroli zu bieten. Das muss in der morgigen Partie wieder der Fall sein, jedoch über die vollen 90 Spielminuten. Der morgige Gastgeber befindet sich in ähnlicher Situation wie die Sportfreunde. Im Freiburger Team steckt viel Potential und ist jedoch  ebenfalls stark abstiegsgefährdet. Ein Heimsieg ist für die Freiburger morgen Pflicht. Erfreulich auf Dorfmerkinger Seite, dass Abwehrchef Michael Schindele wieder  ins Training eingestiegen ist. Das wird den Abwehrverbund stärken. Duje Pesic und Zimmer sind angeschlagen und bei D. Nietzer muss man abwarten. Werner und Renner fallen weiterhin aus.

Die Zeit der Ausreden im Dorfmerkinger Lager ist vorbei. Jetzt hofft man dass keine kurzfristigen Ausfälle dazukommen. "Wir wollen die 0:1-Heimniederlage der Vorrunde wett machen", ist die SFD-Marschroute. 

Abfahrt des Mannschaftsbusses: 7:15 Uhr an der Röser-Arena.

 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare