SFD-Niederlage nach wilder Schlussphase

+
SFD-Trainer Helmut Dietterle unterlag mit seinem Team gegen den SC Geislingen.

Die Sportfreunde Dorfmerkingen unterliegen beim SC Geislingen mit 2:3.

Geislingen. Während der Woche hat Dorfmerkingen sich gezielt auf den Sportclub vorbereitet und beim Abschlusstraining konnte man sehen, welches Potenzial im Team steckt. Ein Erfolgserlebnis aus dem Eybachtal war einzig und alleine das Ziel. Doch es kam zunächst anders als erwartet.

Vier Spiele Sperre für Sime Pesic

Vor Spielbeginn die erste Hiobsbotschaft. Sime Pesic bekam für das Allerweltsfoul im Spiel gegen die TSG Tübingen eine Sperrstrafe für vier Spielen. Mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Christoph Schindele (Achillessehnenverletzung) folgte die zweite Hiobsbotschaft. So musste Trainer Dietterle die Defensive umkrempeln. Während die Offensive in der Rückrunde der letzten Saison noch das Paradestück des SFD-Teams war, ließ sie an diesem Tag jegliches Durchsetzungsvermögen vermissen. In der Defensive fehlte das absolute Spielverständnis und die zahlreich mitgereisten Dorfmerkinger Fans mussten oftmals tief durchatmen.

Von Beginn an übernahmen die Sportfreunde das Geschehen und Duje Pesic scheiterte bereits nach zwei Zeigerumdrehungen knapp am Geislinger Gehäuse. Dorfmerkingen hatte mehr Ballkontakte, doch der SC Geislingen war das effektivere Team. So fiel der Führungstreffer nach 14 Spielminute. Eiselt wurde ausgespielt, der Querpass kam zu Visoka und es hieß 1:0. Dorfmerkingen drängte von nun an auf den Ausgleich. Eiselt scheiterte mit seinem Flachschuss um Haaresbreite, doch es blieb bei der knappen Führung der Hausherren.

Nach der Pause erhöhten die Schützlinge von Trainer Dietterle den Druck und die Folge war der 1:1 Ausgleich in der 54. Spielminute durch ein Eigentor. Unbeeindruckt vom Ausgleich war es das junge Geislinger Team, das sich klarste Torchancen erspielte, jedoch im Abschluss zu harmlos war. Dies wird oftmals bestraft. So dann auch in der 67. Spielminute. Der eingewechselte Schwarzer drang über die rechte Seite in den Geislinger Strafraum, seinen Schuss konnte Keeper Schmid noch abwehren, aber Gallegos Nachschuss bedeutete die Dorfmerkinger Führung.

SFD gibt Führung wieder her

Danach hatten die Sportfreunde die Chance auf 1:3 zu erhöhen, doch es kam wie es kommen sollte. Einem Ballverlust von Gallego, folgte der Konter über die linke Dorfmerkinger Abwehrseite und Özdemir erzielte in der 86. Spielminute den hoch verdienten Ausgleichstreffer. Die Gastgeber wollten mehr und wurden in der 90. Spielminute für ihr engagiertes Auftreten durch den 3:2 Siegtreffer belohnt.

SFD-Trainer Helmut Dietterle sagte nach dem Schlusspfiff: „Dies war heute ein verdienter Sieg des Sportclubs. Ich bin zutiefst enttäuscht, wie wir uns vor allem nach dem glücklichen Führungstreffer präsentiert haben. Wir werden die Partie analysieren und alles unternehmen, um schnellstens ein Erfolgserlebnis zu verbuchen.“

Geislingen - Dorfmerking.⋌3:2 (1:0)

SFD: Junker, Schmidt, Manoka (46. Guimaraes), Santoro, Eiselt, Aziz (46. Schwarzer), D. Pesic, Gunst, Schimmele (84. Kurz), Nietzer, Gallego

Tore: 1:0 Visoka (14.), 1:1 Sedlmayer (52./ET), 1:2 Gallego (67.), 2:2 Özdemir (86.), 3:2 de Lucia (90.).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare