SFD verlieren in letzter Minute

+
Die Sportfreunde Dorfmerkingen (rote Trikots, rechts zu sehen ist Onur Mutlu) haben mit 2:3 gegen den FC Nöttingen verloren. Der Treffer fiel in der Nachspielzeit der Nachspielzeit.

Die Sportfreunde Dorfmerkingen haben mit 2:3 gegen den FC Nöttingen verloren. Der Gegentreffer fiel in der Nachspielzeit der Nachspielzeit.

Neresheim-Dorfmerkingen

Die Sportfreunde Dorfmerkingen müssen sich dem FC Nöttingen mit 2:3 geschlagen geben.

Verletzungs- und coronabedingt musste Dorfmerkingens Trainer Helmut Dietterle im Heimspiel gegen den FC Nöttingen auf zehn Stammspieler verzichten. Nach einer kurzen Phase des Beschnupperns nahmen diese dann auch schnell das Heft den Handelns in die Hand und drängten mit der Selbstbewusstsein von vier Siegen aus den letzten fünf Spielen auf einen frühen Treffer.

Doch Timo Hirschmann im Dorfmerkinger Tor und seine Vorderleute stellten sich gut auf den Nöttinger Angriffswirbel ein, und ließen kaum Chancen zu. Im Gegenteil. Nach einem gewonnen Zweikampf vor dem eigenen Strafraum, kam der Ball zu Marc Gallego, der den startenden Denis Werner mustergültig bediente, ehe dieser die Fans in der Röser–Arena erstmals jubeln ließ (7.). Der Treffer zeigte bei den Gästen kurz Wirkung - und Onur Mutlu hatte sogar die Chance die Führung auszubauen. Doch stattdessen fiel der Ausgleich. Niko Dobros glich in der 27. Minute aus. Es dauerte aber nur acht Minuten, bis die Sportfreunde erneut in Führung gingen. Maximilian Eiselt war der Torschütze. Es folgten wütende Angriffe der Nöttinger, doch dank eines glänzend aufgelegten Hirschmanns, Glück und viel Geschick retteten die Dorfmerkinger die Führung in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste endete. Die Gäste drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Doch trotz optischer Überlegenheit, schafften sie es nicht das Dorfmerkinger Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auf der anderen Seite verloren die Hausherren neben der Effektivität der ersten Halbzeit, vor allem die Bälle viel zu schnell. Bis zur 69. Minute führten die Sportfreunde Dorfmerkingen aber weiterhin mit 2:1.

Nachdem ein Nöttinger unnötig zentral vor dem Tor gefoult wurde, lenkte die Mauer den Ball zur Ecke. Aber anstatt zur Ecke, zeigte der Schiedsrichter zum Entsetzen aller auf den Elfmeterpunkt - und Unglücksrabe Maximilian Eiselt sah die Ampelkarte. Dobros ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Elfmeter zum 2:2-Ausgleich. Jetzt verlagerte sich das Spielgeschehen vollends in die Dorfmerkinger Hälfte, die sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage stemmten.

Als die angezeigten drei Minuten Nachspielzeit vorbei waren bahnte sich das ersehnte Happy-End an. Doch der Ball lief weiter durch die Reihen der Nöttinger ohne, dass ein Dorfmerkinger eine Chance hatte diesen zu klären. Und so kam es wie es kommen musste. Mit der letzten Aktion stürzte Marton die Sporfreunde Dorfmerkingen in ein Tal der Tränen.

So bewertete Helmut Dietterle die Partie: „Wieso der Schiedsrichter bis zum Tor nachspielen lässt ist für mich unbegreiflich - auch die Szene, die zum Elfmeter führte. In meinen Augen ging der Ball an den Kopf. Nöttingen war ein starker Gegner und hat mit zunehmender Spieldauer den Druck enorm erhöht. Im Gegenzug haben wir die Bälle zu schnell verloren. Dennoch hatten wir unsere Chancen. Meine Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft und hat alles gegeben.“

Dorfmerk. - Nöttingen 2:3 (2:1)

SfD: Hirschmann – Schwarzer (84. Scarcelli), Werner (78. Weiß), Janik, Feil, Eiselt, Gunst (87. Zimmer), Avigliano, Schiele, Gallego, Mutlu (69. Scherer)
Tore: 1:0 Werner (7.) 1:1 Dobros (27.) 2:1 Eiselt (37.) 2:2 Dobros (69. FE) 2:3 Marton (90.+4)

Gelb-Rot: Eiselt (67.)

Die Mannschaft hat alles gegeben.“

Helmut Dietterle, Trainer SFD
Die Sportfreunde Dorfmerkingen in Rot haben mit 2:3 gegen die Gäste in Weiss aus Nöttingen verloren.
Die Sportfreunde Dorfmerkingen in Rot haben mit 2:3 gegen die Gäste in Weiss aus Nöttingen verloren. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte war aber der Jubel nach dem 2:1 Führungstreffer groß.
Die Sportfreunde Dorfmerkingen in Rot haben mit 2:3 gegen die Gäste in Weiss aus Nöttingen verloren.
Die Sportfreunde Dorfmerkingen in Rot haben mit 2:3 gegen die Gäste in Weiss aus Nöttingen verloren.
Die Sportfreunde Dorfmerkingen in Rot haben mit 2:3 gegen die Gäste in Weiss aus Nöttingen verloren.
Die Sportfreunde Dorfmerkingen in Rot haben mit 2:3 gegen die Gäste in Weiss aus Nöttingen verloren. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte war aber der Jubel nach dem 2:1 Führungstreffer groß.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare