SFD: Wichtige drei Punkte geholt

+
Fußball Oberliga Spiel zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen und Lörrach.

Die Sportfreunde Dorfmerkingen gewinnen mit 1:0 beim SV Linx. Das Tor des Tages erzielt Marc Gallego in der 65. Minute.

Linx

Die Sportfreunde Dorfmerkingen haben beim SV Linx einen ganz wichtigen 1:0-Erfolg feiern können. Mit Fabian Adler, Noah Feil, Daniel Nietzer, Michael Schindele, Tim Schweizer, Fabian Weiß, Maximilian Eiselt und Timo Zimmer fehlten in Linx acht Spieler.

Der SV Linx nahm von Beginn an das Heft in die Hand und drängte die Sportfreunde in die Defensive. Dabei sorgte vor allem Sturmtank Dussot für Gefahr in der Dorfmerkinger Abwehr. Bereits nach ach Spielminuten rückte Torhüter Junker in den Mittelpunkt, als er einen Distanzschuss von Meyer glänzend parierte. Die Gastgeber waren vor allem mit ihren langen Einwürfen in den Dorfmerkinger Strafraum gefährlich, doch mit zunehmender Spieldauer stellten sich Schmidt, Schiele und Janik glänzend auf ihre Gegenüber ein. Auf der Gegenseite waren es Mutlu, Werner, Gallego und Gunst, die die Gastgeber frühzeitig attackierten und bereits beim Spielaufbau störten. So erkämpfte sich Mutlu das Leder in der gegnerischen Hälfte, marschierte auf Torhüter Künstle zu, war jedoch beim Abschluss zu unentschlossen. Beim Stande von 0:0 wurden schließlich die Seiten getauscht.

In der zweiten Hälfte bestimmten die Sportfreunde mehr und mehr das Spiel. Das Dorfmerkinger Trainerduo Dietterle/Wick hielt es nicht mehr in ihrer Zone, peitschte und munterte das Team zu mehr Selbstvertrauen und der Lohn folgte. Bei Standards war es Schmidt, der sich immer wieder bei hohen Bällen in den Strafraum begab und so hatte er in der 63. Spielminute nach einer Unsicherheit von Linx Keeper Künstle den Führungstreffer auf dem Kopf. Doch dieser folgte wenig später.

Gallego trifft zum 1:0

Durch einen schnell ausgeführten Eckball über Schwarzer und Mutlu kam das Leder zu Gallego - und dieser erzielte den Dorfmerkinger Führungstreffer. Mit großem kämpferischen Einsatz verteidigten die Schützlinge von Trainer Dietterle die Führung mit bravour, ließen dem Gastgeber nach der Auswechslung von Sturmtank Dussot nur wenig Chancen zu und hatten in der Schlußminute durch Renner noch die große Chance zum 0:2. Nach dem Schlusspfiff gab es großen Jubel bei den Spielern und mitgereisten Fans über die drei wichtigen Auswärtspunkte. Jetzt hofft man im Dorfmerkinger Lager, dass der ein oder andere Verletzte am kommenden Samstag gegen Tabellennachbar FC Nöttingen zur Verfügung steht.

So bewertete Co-Trainer Heiko Wick die Partie: „Dass die Mannschaft körperlich top fit ist, hat man in der zweiten Spielhälfte gesehen. Wir haben dem Druck des Gastgebers in der ersten Spielhälfte standgehalten und konnten im zweiten Durchgang noch zulegen.“

Linx - Dorfmerkingen 0:1 (0:0)

SfD: Junker - Schmidt, Werner (90. Avigliano, Janik, S. Pesic (46. Schwarzer), D. Pesic, Gunst, Schiele, Gallego, Mutlu 87. (Renner), Scarcelli (68. Scherer)

Tor: 0:1 Gallego (65.)

Wir haben dem Druck standgehalten“

Heiko Wick, Co-Trainer SFD

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare