SFD wollen nachlegen

+
Dorfmerkingen

Gegen Bruchsal möchten die Sportfreunde Dorfmerkingen ihren Heimvorteil für den zweiten Sieg nutzen.

Neresheim-Dorfmerkingen.

Mit dem neuen Selbstvertrauen aus der Partie gegen den TSV Ilshofen mit dem 2:0-Sieg treten die Sportfreunde Dorfmerkingen am Samstag (Spielbeginn: 14 Uhr) in der Röser Arena gegen den 1. FC Bruchsal an. Allerdings ist Coronabedingt das Gastspiel beim SSV Reutlingen am vergangenen Wochenende ausgefallen.

Noch nie haben die beiden Mannschaften gegeneinander gespielt. Der 1. FC Bruchsal wurde 1899 gegründet und spielte bereits 2013 in der Fußball Oberliga Baden Württemberg, stieg aber direkt wieder ab. Damit sich dies bei den Gästen aus Bruchsal nicht wiederholt, hat man sich nach dem Aufstieg mit Seiler und Redekop (1.CFR Pforzheim), Muto (Oberachern), Agbeniadam und Gessel (beide VfR Mannheim), Klas (Sandhausen), Stepanovic (Waldhof Mannheim) und nicht zuletzt mit Amelhaf (VfR Aalen) enorm verstärkt.

Bruchsal zeigt starke Ergebnisse

Durch den Sieg gegen den Tabellenführer Neckarsulm und nicht zuletzt beim 2:2 in Ilshofen, schafften sich der 1. FC Bruchsal Aufmerksamkeit. Unter den Augen von SFD-Trainer Helmut Dietterle verschossen die morgigen Gäste beim Stande von 2:2 beim TSV Ilshofen noch einen Foulelfmeter.

Pause zu Training genutzt

Die unfreiwillige Spielpause gegen den SSV Reutlingen wurde im Dorfmerkinger Lager mit intensiven Trainingseinheiten genutzt. Es wurde an Verbesserungen gearbeitet. Bei der morgigen Partie kann Trainer Dietterle wieder auf die Quarantäne-bedingten Ausfälle, sowie die Urlaubsrückkehrer zurückgreifen, so dass nun mehr Alternativen in der Dorfmerkinger Mannschaft zur Verfügung stehen.

Michael Schindele, der seinen Kurzeinsatz gegen Ilshofen gut überstanden hat, wird wieder in die Anfangsformation zurückkehren. Viele Gründe, die Anfangsformation gegenüber der Partie gegen den TSV Ilshofen zu ändern, gibt es im Dorfmerkinger Lager nicht.

Spannende Partie zu erwarten

Mit dem Heimvorteil und den Fans im Rücken, will man bei der morgigen Partie alles versuchen, um als Sieger den Platz zu verlassen. Damit könnte man Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle halten. Spannung pur ist also morgen in der Röser Arena in Dorfmerkingen angesagt.

Spielbeginn: 14 Uhr, Öffnung der Röser Arena: 13 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare