Fußball, Bezirksliga

SG Bettringen feiert Meisterschaft und kehrt in die Landesliga zurück

+
Die SG Bettringen ist Meister in der Fußball-Bezirksliga und kehrt in der nächsten Saison in die Landesliga zurück.

Bettringen gewinnt in Lauchheim und steigt als Meister in die Landesliga auf. Spannendes Duell zwischen dem TV Neuler und FV 08 Unterkochen um den zweiten Tabellenplatz.

Ostalbkreis

Durch einen souveränen 2:0-Auswärtssieg in Lauchheim feiert die SG Bettringen am vorletzten Spieltag die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga, in der die SG bereits zwei Mal spielte. Neuler patzt in Kirchheim und muss am letzten Spieltag gegen Steinheim gewinnen um den Relegationsplatz vor Unterkochen zu verteidigen. Unterkochen gewann souverän mit 3:0 gegen Gerstetten und ist dem TV Neuler vor dem letzten Spieltag dicht auf den Fersen. Aalen ist nach einer deutlichen Niederlage in Hofherrnweiler sicher abgestiegen und auch Spraitbachs Gang in die Kreisliga A ist nach der Niederlage in letzter Minute in Hermaringen nun nicht mehr zu verhindern.

Lorch festigt durch einen Heimsieg gegen Großdeinbach den Relegationsplatz. Bargau schlägt Heldenfingen souverän, genauso wie Nattheim die DJK Schwabsberg deutlich besiegen kann. Schnaitheim gewinnt in Steinheim ebenfalls deutlich mit 3:0.

SC Hermaringen –
FC Spraitbach 2:1 (1:0)

Einen spannenden und offenen Schlagabtausch lieferten sich von Beginn an der SC Hermaringen und der FC Spraitbach. Hermaringen ging durch einen Weitschuss in Führung und diese hatte auch bis zur Schlussphase bestand. Dann erzielte Spraitbach zehn Minuten vor dem Ende den Ausgleich. In der Folge versuchten die Hausherren nochmal alles und in der Nachspielzeit gelang den Gastgebern dann doch noch der Siegtreffer.

FCS: Link – Ma. Timpel, Mi. Timpel, Beißwenger, Arnet, Wangler (56. Jakob), Fuchs, Jo. Maletic, Brech, Pflüger, Ja. Maletic

Tore: 1:0 Rekittke (22.), 1:1 Pflüger (81.), 2:1 Hahn (90+4.)

 

TSG Hofherrnweiler-U. II –
SSV Aalen 3:0 (1:0)

Beide Mannschaften taten sich schwer und so entwickelte sich ein Spiel ohne großen Spielfluss und ohne fußballerische Glanzmomente. Hofherrnweiler ging trotzdem verdient vor der Pause in Führung. Im zweiten Durchgang wurde Aalen etwas offensiver und die Partie dadurch offener. Hofherrnweiler nutzte noch zwei weitere Möglichkeiten und gewann letztlich ein mäßiges Bezirksligaspiel.

TSG: Rössler – van Eerden, Jaros (62. Bullinger), Weisensee, Kurz, Rieger (70. Nasufovic), Grimm, Derenda (70. Kukic), Krohmer, Weidl, Weiland (70. Schubert)

SSV: Federschmid – Pajic (45. Berisha), Irebor, M. Omeirat (82. Luftiu), Klein, Schmid, Mager, Szijarto (72. Fetishi), Späth, K. Omeirat, Wolff

Tore: 1:0 Weiland (32.), 2:0 Rieger (62.), 3:0 Grimm (85.)

 

 

FC Germania Bargau –
SG Heldenfngen/Heuchl. 3:0 (1:0)

Bargau kam von Beginn an gut in die Partie, war die spielbestimmende und torgefährlichere Mannschaft. Kurz vor der Pause gelang den Hausherren dann der verdiente Führungstreffer. Auch nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild. Bargau ließ über die gesamte Spielzeit kaum Torchancen zu und erspielte sich vorne einige gute Möglichkeiten von denen in der zweiten Halbzeit noch zwei weitere zum 3:0 Endstand genutzt werden konnten.

FCB: Huttenlauch – Schiefgen, Nietzer, Tabori (63. Schwarz), Bechthold (78. Takerer), Kern, Zischka, Behringer (63. Derst), Kreutter (83. Klotzbücher), Unfried, Hager

Tore: 1:0 Tabori (38.), 2:0 Schwarz (66.), Klotzbücher (90+4.)

  

SV Lauchheim –
SG Bettringen 0:2 (0:1)

Bettringen war zunächst die bessere Mannschaft und ging Mitte der ersten Halbzeit verdient in Führung. Nach der Pause kamen die Gastgeber dann aber gut aus der Kabine und hatten zwei große Möglichkeiten auf den Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhte Bettringen dann nach einem schönen Angriff auf 0:2. In der Folge spielte der nun feststehende Meister die Partie clever zu Ende.

SVL: P. Muck – S. Muck (90. Kartheiser), Schönherr, Hanke, Zawinul (90. Zühlsdorf), Ziegler (46. Bangura), L. Maile (90. Tippner), Rühle, Geis, D. Maile, Zwaller

SGB: Hauke – Knödler (71. Härter), Zemaj, Herr, Berghaus, Spengler (75. Lauer), Wolf, Schweidler, Stich (71. Fischer), Sigloch, Möldner (84. Groiß)

Tore: 0:1 Wolf (27.), 0:2 Spengler (67.)

  

SF Lorch –
TSV Großdeinbach 3:0 (0:0)

Das Spiel begann recht zäh und mit wenig Torraumszenen. Lediglich eine große Möglichkeit konnte sich Lorch in der ersten Halbzeit erspielen. Nach der Pause hatten zunächst die Gäste die große Chance auf die Führung, scheiterten jedoch an der Latte. In der Folge nahm Lorch die Partie dann aber immer mehr in die Hand, erhöhte stetig den Druck und erzielte verdient den Führungstreffer. Auch danach ließen die Sportfreunde nicht locker und erzielten zwei weitere Treffer.

Zähe erste Halbzeit mit nur einer guten Chance. Zweite Halbzeit Gäste mit Lattenschuss. Danach Lorch mit vielen Chancen. 1:0 dann verdient.

SFL: Baumann – Y.Bopp, R. Bopp, Fladrich (85. M. Bopp), Eisele (88. Stegmaier), Geiger, Freissler, Kuntz (90. Lorenz), Gottheit, Knäple, N. Bopp (71. Opel)

TSV: Krazer – Österreicher, Cudazzo (89. Hartmann), Knödler, Frank, T. Wahl, Maier (84. Auer), R. Wahl (71. D. Leide), C. Leide (60. Schneider), S. Wahl, Ristl
Tore: 1:0 R. Bopp (68.), 2:0 Fladrich (76.), 3:0 Kuntz (87.)

 

 

TSG Nattheim –
DJK Schwabsberg-Buch 6:2 (2:0)

Nattheim kam besser in die Partie und ging bereits früh verdient in Führung. Kurz vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Der Anschlusstreffer für die Gäste kurz nach der Pause brachte nur kurz Hoffnung, ehe Nattheim binnen 10 Minuten mit vier Treffern auf 6:1 stellte und seine spielerische Klasse in dieser Phase unter Beweise stellte. Kurz vor Schluss gelang den Gästen noch der Treffer zum 6:2 Endstand.

DJK: Kohlert – Hügler, Sedlatschek, Deis, H. Vogler, Ehrmann, Fürst, Appt, Frey (59. T. Vogler), Feifel, Mack (67. Binder)

Tore: 1:0 Burr (14.), 2:0 Fa. Horsch (43.), 2:1 Sedlatschek (50.), 3:1 Fa. Horsch (58.), 4:1 Hochholzner (60.), 5:1 Brümmer (67.), 6:1 Fa. Horsch (69.), 6:2 Fürst (80.)

 

SV E. Kirchheim/Dirgenheim –
TV Neuler 3:3 (1:2)

Neuler kam optimal ins Spiel und ging bereits nach wenigen Minuten in Führung. Colletti erhöhte auf 0:2, ehe den Gastgebern kurz vor dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer gelang. Die zweite Halbzeit ging wieder für die Gäste aus Neuler besser los, die das 1:3 erzielten. Die bereits abgestiegenen Hausherren bewiesen jedoch Moral, bekamen im direkten Gegenzug einen Elfmeter zugesprochen und verkürzten auf 2:3. Fünf Minuten vor Ende der Partie gelang Kirchheim dann sogar noch der Ausgleich zum 3:3 Endstand.

SVE: Engelmann – Fahrner (74. Jans), Bagrov, Dittmer, Bosch, Schindele, Bortolazzi, Neureither, Streinz (78. Szekeres), Bergmann (80. Kaya), Gerstmayer

TVN: Fuchs – Pflieger, Karasch (57. Pflieger), Knecht, Staiger, Bieg, Schmid (63. König), Colletti, Greiner, Hinderberger, Gentner (30. Schüll (65. Hoppe))

Tore: 0:1 Gentner (3.), 0:2 Colletti (36.), 1:2 Gerstmayer (45.), 1:3 Greiner (50.), 2:3 Schindele FE (51.), 3:3 Schindele (85.)

 

TV Steinheim –
TSG Schnaitheim 0:3 (0:0)

In einer Begegnung die tabellarisch ohne große Bedeutung war ging es zunächst torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen aus Schnaitheim dann der Führungstreffer. In der Schlussphase gelangen den Gästen noch zwei weitere Tore und Steinheim verliert sein letztes Bezirksligaheimspiel mit 0:3.

Tore: 0:1 Eschweiler (66.), 0:2 Eschweiler (84.), 0:3 Schmidt (88.)

 

 

FV 08 Unterkochen –
VfL Gerstetten 3:0 (2:0)

Unterkochen gelang bereits früh nach einem Eckball der Führungstreffer. In der Folge traten die Hausherren souverän auf, waren durchgehend die spielbestimmende und gefährlichere Mannschaft. Noch vor der Pause erhöhte Unterkochen noch auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren das Spielgeschehen weiterhin im Griff und feierte einen verdienten und souveränen Heimsieg.

FVU: Schlipf – Viehöfer, Feuchter, Eckstein, Volk (63. Ilg), Haas, Patzer (63. Bougram), Funk, Gold, T. Mittelbach, Ebert (52. J. Mittelbach)

Tore: 1:0 Volk (12.), 2:0 Eckstein (31.), 3:0 Ilg (66.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare