SG Bettringen II und III: Trainerwechsel nach dieser Saison

+
Robin Wiedmann und Simon Kreilinger werden den A-Ligisten SG Bettringen II ab Sommer 2023 nicht mehr trainieren.

Sowohl der A- als auch B-Ligist der SG Bettringen trennt sich im Sommer von seinen Trainern.

Bettringen. Bei der zweiten und dritten Mannschaft des Fußball-Landesligisten SG Bettringen wird es im Sommer 2023 zu personellen Wechseln auf der jeweiligen Trainerbank kommen. Sowohl Simon Kreilinger und Robin Wiedmann bei der in der Kreisliga AI spielenden SG Bettringen II als auch Dino Makridis und Bastian Kapitke bei der SG Bettringen III aus der Kreisliga BI werden nach der laufenden Spielzeit aufhören.

 Zur Saison 2021/22 haben Simon Kreilinger und Robin Wiedmann das Traineramt bei der SG Bettringen II übernommen. Im Sommer 2023 wird für beide Schluss sein. „Wir haben uns darauf verständigt, dass nach dieser Runde und nach zwei intensiven Jahren beide als Trainer unserer zweiten Mannschaft nicht mehr weitermachen werden“, erklärt der Sportliche Leiter der SG Bettringen, Oliver Glass.

Nachfolger noch unklar

 Sowohl Kreilinger als auch Wiedmann werden dem Verein laut Glass aber in anderen Funktionen erhalten bleiben. In der Kreisliga AI überwintert die SGB II als Neunter, zudem hat die Mannschaft das Bezirkspokalfinale erreicht. Wer das Trainergespann Kreilinger/Wiedmann nach dieser Spielzeit ablösen wird, steht derweil noch nicht fest.

 Bei der dritten Mannschaft der SG Bettringen, die in der Kreisliga BI auf Rang neun liegt, werden Dino Makridis und Bastian Kapitke aus privaten beziehungsweise beruflichen Gründen aufhören. „Wir hätten gerne mit beiden weitergemacht, ihnen ist es aber zur neuen Saison leider nicht mehr möglich, den zeitlichen Aufwand für dieses Traineramt zu leisten“, sagt Glass, der sich schon jetzt bei Kreilinger/Wiedmann und Makridis/Kapitke für die geleistete Arbeit bedankt. Auch bei der SG Bettringen III ist die Nachfolge noch unklar.  

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare