SG Bettringen verliert wichtiges Kellerduell

+
Fußball, Symbolbild

Nach intensivem Kampf unterliegt die SGB in Plattenhardt mit 2:4.

Plattenhardt. Der TSVgg Plattenhardt hat die Siegesserie der SG Bettringen gestoppt und den Aufsteiger auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. Die SGB kam nach einem 0:2-Pausenrückstand zwar auf 1:2 und 2:3 heran, unterlag am Ende beim Abstiegskonkurrenten aber mit 2:4.

SGB-Trainer Steffen Mädger sprach im Vorfeld von wichtigen Big-Points im Abstiegskampf, die in diesem Duell auf den Fildern in Plattenhardt vergeben werden. Beim Gegner hat es unter der Woche einen Trainerwechsel gegeben Matteo Casisa gab als Nachfolger des entlassenen Antonino Rizzo sein Debüt.

Die SGB nahm den Rückenwind von den zuletzt gefeierten drei Siegen in Folge mit und bestimmte das Geschehen in der Anfangsphase. Doch trotz vier guten Möglichkeiten verpassten es die Gäste, in Führung zu gehen. Ein Schuss von Paul Stich wurde in der sechsten Minute abgeblockt und nach einer Direktabnahme von Bastian Härter (7.) faustete der Torhüter der Hausherren, Daniel Wagner, den Ball zur Ecke. Nach zehn Minuten verpasste Dennis Wolf eine Flanke von rechts von Bastian Herr in der Mitte nur knapp und in der 18. Minute wurde ein Schussversuch von Kenny Spengler zum Eckball abgewehrt.

Diese fehlende Konsequenz im Abschluss sollte sich rächen, als der TSVgg Plattenhardt mit seinem ersten Abschluss wie aus dem Nichts in Führung ging. 20 Minuten waren absolviert, als Bettringens Schlussmann Emilio Pinto den Ball nach einer Flanke von links nicht entschlossen genug klären konnte. Agonis Berisha traf ins verwaiste SGB-Tor zum 1:0. Die Bettringer hatten fortan weiterhin mehr Ballbesitz, kamen bis zur Pause aber zu keinen klaren Aktionen mehr im Spiel nach vorne.

Auf der anderen Seite präsentierte sich die Heimelf ein zweites Mal effektiv und verwertete auch den zweiten eigenen Abschluss. In der 35. Minute erhöhte Vincenzo Giambrone nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung aus kurzer Distanz auf 2:0.

Hoffnung keimte dann im SGB-Lager auf, als Kenny Spengler nach einer Vorlage von Tino Reichelt in der 53. Minute auf 1:2 verkürzte. Kurz darauf folgte eine strittige Szene im Strafraum der Gastgeber. Nach einem Handspiel forderten die Bettringer einen Elfmeter, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. In der 73. Minute hätte wieder Spengler zum 2:2 ausgleichen können, per Kopf scheiterte er aus sechs Metern an Wagner.

Drei Minuten später stellten die Plattenhardter den Zwei-Tore-Abstand wieder her, der eingewechselte Julian Hofacker schloss eine Großchance erfolgreich ab. Die SGB gab sich aber noch nicht geschlagen und kam noch einmal auf 2:3 heran. Reichelt nahm zehn Minuten vor Schluss einen langen Diagonalball volley und knallte den Ball damit sehenswert unter die Latte.

Danach warfen die Gäste alles nach vorne, wurden dann aber hinten ausgekontert. Enrico Raupach erzielte in der 89. Minute das 4:2, wodurch die bittere Bettringer Niederlage besiegelt war.

TSGV Plattenhardt -

SG Bettringen ⋌4:2 (2:0)

SG Bettringen: Pinto - Sigloch (81. Duman), Schweidler, Fischer, Härter (55. Bertsch) - Stich, Möldner (65. Frank) Herr, Reichelt - Spengler, Wolf.

Tore: 1:0 Berisha (19.), 2:0 Giambrone (36.), 2:1 Spengler (54.), 3:1 Hofacker (76.), 3:2 Reichelt (80.), 4:2 Raupach (89.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare