SG Hofen/Hüttlingen Damen verlieren denkbar knapp

+
Die Handball-Frauen der SG Hofen/Hüttlingen haben knapp verloren.

Fehlende Konstanz der SG2H besiegelt 17:19-Niederlage gegen die TG Biberach

Hofen/Biberach. Trotz einer couragierten Leistung reichte es am Ende leider nicht für einen Sieg. Für die Damen der SG Hofen/Hüttlingen ging es am ersten Spieltag der Rückrunde in der Württembergliga zum bis dato Tabellenvierten nach Biberach. Die Truppe vom Trainerduo Oppold/Ilg musste sich gegen die TG Biberach denkbar knapp mit einem finalen Punktestand von 17:19 geschlagen geben.

Bereits von Beginn an merkte man, dass sich die grün-roten Damen für das erste Auswärtsspiel des neuen Jahres viel vorgenommen hatten. So ging die SG2H früh in Führung, wohingegen die Hausherrinnen aus Biberach erst in der sechsten Spielminute per 7-Meter überhaupt erst ein Tor erzielen konnten.

SG2H Führung zur Halbzeitpause

Dank einer guten geschlossenen Abwehrleistung und der an diesem Tag bärenstarken Torhütern Stefanie Vierkorn behielt die SG Hofen/Hüttlingen auch in der Folge die Oberhand.  Der Rückraum der TG Biberach kam so nur zu wenig Abschlusschancen und es ging schlussendlich mit 8:7 für die Damen der SG Hofen/Hüttlingen in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte erhöhte die TG Biberach die Einsatzbereitschaft und erkämpfte sich so innerhalb von wenigen Minuten erstmals die Führung. Den Damen der SG2H fehlte in dieser Phase des Spiels die Durchschlagskraft und Laufbereitschaft in der Offensive.

TG Biberach dreht die Partie

Nach einer Auszeit des Trainergespanns Oppold/Ilg kämpften sich die grün-roten Damen noch einmal zurück ins Spiel. Durch mehrere Zeitstrafen und das fehlende Quäntchen Glück beim Abschluss blieb den Gästen aus Hofen/Hüttlingen am Ende allerdings ein Comeback verwehrt. So ging schlussendlich die TG Biberach am Ende als Sieger der Partie hervor.

Obwohl die erste Damenmannschaften der SG Hofen/Hüttlingen zum Rückrundenauftakt keine Punkte beim Gastgeber aus Biberach entführten konnte, zeigten die grün-roten Damen alles in allem eine couragierte und geschlossene Mannschaftsleistung auf der sich für die nächsten Spiele aufbauen lässt. Die SG Hofen/Hüttlingen rangiert weiterhin auf dem 8. Tabellenplatz in der Württembergliga. Nächsten Samstag geht es zum Tabellenschlusslicht aus Ludwigsburg.

 

SG2H: Vierkorn, Fürst, Bieg (7), Schlossbach, Hirzel, Törner, L. Funk, Sauter (1), Algaba (3), Pabst, N. Funk, Bauer (4), Jörg (2)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare