SG MADS: Dritter Sieg in Serie

+
Die Volleyballer der SG MADS Ostalb hatten eine anstrengende Auswärtsfahrt.

Beim Tabellenzweiten Allianz Stuttgart gewinnt Spitzenreiter MADS Ostalb das dritte Ligaspiel in Folge.

Stuttgart

Mit der Allianz Stuttgart hatte es der derzeitige Oberliga Spitzenreiter MADS Ostalb mit einer extrem routinierten Truppe zu tun. Die meisten Spieler des Gastgebers haben schon Zweitligaerfahrung und sind trotz höherem Altersdurchschnitt jahrelang aufeinander eingespielt.

Lange war der Anfangssatz absolut ausgeglichen, als MADS Zuspieler Dominik Kelsch zum Aufschlag antrat. Mit seinen harten Longlineaufschlägen zwang er die Stuttgarter mit hohen Angriffen über außen zu agieren. Deren Angriffe wurden von der hervorragend postierten Gästeabwehr mit Lukas Schmid und Manuel Fuks immer wieder optimal abgewehrt, Zuspieler Dominik Kelsch konnte seine Angreifer Jürgen Anciferov und Fabian Dietz mit präzisen Pässen bedienen, diese sorgten für eine 20:15 Führung, die ein solid spielendes Ostalbteam zum 25:21 Erfolg halten konnte.

Match auf Augenhöhe

Auch im zweiten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich bis zum Stande von 11:11 ein Match auf Augenhöhe. Die Gastgeber beeindruckten mit einer hohen Präzision bei der Annahme der MADS Aufschläge, während den Gästen nach einer 14:11-Führung einige Annahme und Angriffsfehler unterliefen, die Stuttgarter konnten sich knapp mit 22:25 durchsetzen.

Auch im dritten Satz konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen, entscheidend für den 25:21-Erfolg war der effektivere Schnellangriff der Gäste durch Jonas Brenner und Christoph Klein und die gute Blockarbeit von Niklas Bareiß und Jürgen Anciferov. Ein völliger Einbruch der Gäste in allen Spielelementen nutzen die perfekt annehmenden Gastgebers vor allem aber dank ihrer perfekten Annahme zum Satzausgleich mit 12:25 Punkten.

MADS zeigt mentale Stärke

Ein mental ausgesprochen stabiles MADS Team zeigte sich hoch konzentriert im entscheidenden Tie Break , die Allianz Spieler mussten ihr Risiko erhöhen,Die Folge waren einige vorher nicht gesehene Fehler im Angriff, sodass die Aalener mit 15:8 ihren 3. Sieg in Serie feiern konnten und somit an der Tabellenspitze bleiben.

SG MADS Ostalb : Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner,Fabian Dietz, Manuel Fuks, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid, Trainer Frieder Henne und Johannes Eller

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare