SG MADS kassiert nächste Niederlage

+
SG MADS im Angriff.

Die Ostälbler verlieren auch das fünfte Spiel: Im Auswärtsspiel bei BEG United setzte es eine 1:3-Pleite. Jetzt müssen Punkte her, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren.

Freiburg

Im dritten Auswärtsspiel beim Team BEG United - einer Spielgemeinschaft aus Emmendingen und Freiburg-Breisach - entwickelte sich im Anfangssatz zunächst ein ausgeglichenes Match. Eine solide Annahme durch Max Schwebel und Lukas Schmid ermöglichte es Zuspieler Elias Melx häufig, alle MADS-Angreifer einzusetzen. Schon frühzeitig war zu erkennen, dass die Gastgeber über eine hervorragende Feldabwehr verfügen und einige der knallharten Ostalb Angriffe verteidigen konnten.

Die Gästeabwehr stand genauso oft richtig, bis zum Stand von 11:11 konnte sich keines der zwei Teams absetzen. Beim Stande von 19:20 verhalfen den Emmendingern zu vorsichtig gespielte Angriffe der Ostälbler zu einem Vier-Punkte-Vorsprung, den sie zum 20:25 Erfolg ausbauten. Ein absolutes Fiasko bahnte sich in Satz zwei an. Verpatzte Annahmen, Ungenauigkeiten im Zuspiel, leichtfertig ins Aus geschlagene Bälle und zahlreiche Aufschlagfehler, die Ostälbler kamen auf keinen grünen Zweig und bezogen eine 13:25 Schlappe. Eine deutliche Traineransprache in der Satzpause zeigte Wirkung. Ein ganz anderes Team stand im dritten Satz auf dem Feld. Die Gastgeber fühlten sich nach zwei leicht gewonnenen Sätzen schon als Sieger und erlebten jetzt einen Gegner, der durch gefährliche Flatteraufschläge von Jürgen Anciferov und Jonas Brenner die ansonsten tadellose Annahme der Gastgeber unter Druck setzte. Der Gästeblock mit Lukas Schmid und Max Schwebel stand immer besser, Ralph Klein und Jonas Brenner überzeugten durch gute Abwehraktionen, während Jürgen Anciferov mit einer überragenden Angriffsquote zum sicheren 21:17-Vorsprung beitragen konnte. Mit hervorragenden Abwehraktionen und spektakulärer Angriffssicherung kamen die Emmendinger noch auf 22:23 heran, Ralph Klein mit langen Aufschlägen sorgte für den verdienten 25:22 Erfolg im dritten Satz. Satz vier verlief bis zum 9:10 ausgeglichen, als der BEG Kapitän mit seinen Aufschlägen die MADS Annahme gewaltig unter Druck setzte und seinem Team den entscheidenden 13:9-Vorsprung sicherte. Trotz vorbildlichem Einsatz konnten die Gäste ihr Spielniveau nicht mehr halten und mussten sich mit 19:25 klar geschlagen geben. „Nach der fünften Niederlage im fünften Spiel müssen jetzt in den nächsten Spielen unbedingt Punkte her um nicht schon frühzeitig den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren“, sagt Trainer Frieder Henne.

BEG United - SG MADS 3:1

SG MADS: Jürgen Anciferov, Jonas Brenner, Ralph Klein, Elias Mex, Lukas Schmid, Jonas Schmid, Max Schwebel. Trainer Frieder Henne, Johannes Eller

Jetzt müssen unbedingt Punkte her.“

Frieder Henne, Trainer der SG MADS Ostalb
Trainer Frieder Henne von der SG MADS Ostalb.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare