SG MADS Ostalb muss erste Saisonniederlage einstecken

+
Die SG MADS Ostalb muss in Eningen mit 0:3 ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Die Spielgemeinschaft unterliegt in Eningen mit 0:3.

Eningen. Beim TSV Eningen mussten die Oberliga Volleyballer der SG MADS Ostalb ihre erste Saisonniederlage hinnehmen, die mit 0:3 Sätzen dazu noch sehr deutlich ausfiel.

Schon im ersten Satz war überdeutlich festzustellen, dass die Gastgeber an diesem Tag über eine überdurchschnittliche Feldabwehr verfügten. Fast alle Angriffe der Gäste konnten entschärft werden. Lediglich eine Serie von Aufschlagfehlern half den MADS Spielern den Satz bis zum Ende offen zu halten. Vor allem über die Schnellangriffe verschafften sich die Ostälbler eine 21:18 Führung. Die Eninger zeigten sich völlig unbeeindruckt und punkteten aus einer fehlerlosen Annahme oder einer hervorragend postierten Feldabwehr und sicherten sich den ersten Satz mit 22:25.

Die MADS Annahme mit Lukas Schmid und Jürgen Anciferov stand auch im 2. Abschnitt sehr stabil, sodass die Zuspieler Dominik Kelsch und Johannes Kamper ihre Pässe auf Angreifer verteilen konnten. Mit phänomenalen Reaktionen wehrten die Gastgeber fast alle Angriffe ab und punkteten vor allem über die Diagonale gegen einen indisponierten MADS-Block.Völlig verdient ging auch der 2, Satz an die Eninger die nach eigenen Angaben ihr bestes Spiel seit vielen Jahren ablieferten. Auch im 3. Abschnitt agierten die MADS Angreifer zu einfallslos, schnell hatten sich die Gastgeber einen 11:14 Vorsprung erspielt. Jonas Brenner mit einer kleinen Aufschlagserie in die Schnittstellen der Eninger Annahme brachte sein Team noch heran, bis zum 19:19 war der Satzausgang völlig offen. Die überragende Feldabwehr der Gastgeber war entscheidend für den letztendlich klaren 20:25 Endstand und besiegelte die erste sehr empfindliche Niederlage der Ostalb Volleyballer, die damit ihre Tabellenführung einbüßten.

SG MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare