SG Union siegt im Spitzenspiel und ist Spitzenreiter

+
Hüttlingen (rot) vs Bopfingen

Wasseralfingen siegt 4.1 in Adelmannsfelden - Hüttlingen schlägt Bopfingen mit 7:3.

Aalen. Die SG Union Wasseralfingen siegte mit 4:1 beim bisherigen Tabellenführer Adelmannsfelden und übernahm die Spitze. Hüttlingen schlug Bopfingen mit 7:3 und ist jetzt Zweiter, punktgleich mit vier weiteren Mannschaften, die alle zwölf Punkte haben. Am Ende sind Schrezheim und Wört schon etwas abgeschlagen.

TSV Hüttlingen –
TV Bopfingen 7:3 (4:1)

Hüttlingen wurde nach dem Ausgleich im Laufe der ersten Hälfte immer stärker. Nach der Pause kam Bopfingen zunächst auf und traf zweimal, danach schoss der TSV gegen nachlassende Gäste einen klaren Sieg heraus.

Tore: 1:0 Gentner (3.), 1:1, 4:2 Baibatyov (25./49.), 2:1 Freimuth (35.), 2:1, 5:3 Melzer (45./67.), 4:1 Waibel (45.+1), 4:3 Kaya (53.), 6:3 Waibel (77.), 7:3 Schwarzer (82.).

SV Pfahlheim –

FC Ellwangen 0:1 (0:1)

Ein glücklicher Sieg für den Gast aus Ellwangen. Pfahlheim hatte Pech im Torabschluss und traf einmal den Pfosten und zweimal die Latte. Das Tor wollte einfach nicht fallen. Ellwangen blieb durch Konter gefährlich.

Tor: 0:1 Schubert (31.), Res: 5:3.

TSV Adelmannsfelden –

Union Wasseralfingen 1:4 (0:1)

In der ersten Hälfte war das Spitzenspiel ausgeglichen und beide Mannschaften hatten Chancen. Nach der Pause erhöhten die Gäste mit schnellen Kontern und schossen den verdienten Sieg heraus.

Tore: 0:1 Brunnhuber (35.), 0:2 Ulmer (47.), 0:3 Zsembi (52.), 1:3 Boll (60.), 1:4 Krasniqui (90.+3).

TSG Abtsgmünd –

Eigenzell/Ellenberg 2:3 (1:1)

Die TSG ging schnell in Führung, danach wurden die Gäste besser und kamen zum Ausgleich. Nach der Pause waren die Gastgeber klar besser, nutzten aber ihre Chancen nicht und bekamen n der Schlussphase einen Elfmeter nicht zugesprochen. Ein Spieler der Gäste sah in der 70. Minute Gelb-Rot.

Tore: 1:0 Arnold (1.), 1:1 Ebert (28.), 1:2 Lechner (47.), 2:2 Stegmaier (52.), 2:3 Hieber (58./FE).

Spfr. Rosenberg –

FSV Zöbingen 1:3 (0:2)

Die Gäste waren schon vor der Pause die bessere Mannschaft und gingen verdient in Führung. In der zweiten Hälfte erhöhten sie und kontrollierten dann das Spiel.

Tore: 0:1 Waizmann (26.), 0:2 Gloning (37.), 0:3 Konetzky (56.), 1:3 Mack (86.).

SC Unterschneidheim –

SG Schrezheim 5:1 (2:0)

Besonders nach der Pause waren die Gastgeber die deutlich bessere Mannschaft und siegten in der Höhe verdient.

Tore: 1:0, 3:0 Wünsch (12./56.), 2:0 Joas (20.), 4:0, 5:1 Neuhäusler (60./76.), 4:1 Röhrer (70.).

VfB Tannhausen – SV Wört 3:0 (2:0)

Ein mehr als verdienter Sieg des VfB, der es jedoch versäumte das Spiel vorzeitig zu entscheiden und das Ergebnis dementsprechend höher ausfallen zu lassen.

Tore: 1:0 Graule (22.), 2:0 Wille (30.), 3:0 Weißenburger (82.).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare