SG2H-Damen möchten Revanche für Niederlage

+
Hofen/Hüttlingen (im Angriff) vs Reichenbach

Am Samstag soll im ersten Heimspiel seit langem gegen den TV Weilstetten ein Sieg geholt werden.

Hüttlingen

An diesem Samstag treten die Damen 1 der SG Hofen/Hüttlingen zu ihrem ersten Heimspiel nach längerer Pause an. Gegner ist um 18.25 Uhr in der Limeshalle in Hüttlingen der TV Weilstetten, aktuell der Sechste der Württembergliga.

Genau drei Punkte Differenz trennen die grün-roten Damen von den Gegnerinnen. Diese haben bisher jedoch die wenigsten Spiele absolviert und haben das Potential, noch einige Ränge in der Tabelle nach oben zu klettern, sobald sie die ausstehenden Spiele nachgeholt haben. Das heimische Team der beiden Trainer Simon Oppold und Manuel Ilg hat in der Hinrundenpartie dem TV Weilstetten nicht einmal annähernd die Stirn bieten können. Angetreten waren die SG-Frauen jedoch nur mit einer Rumpftruppe, beinahe ganz ohne Stammrückraumspielerinnen. Trotzden anfänglichen Erfolgen bei den Spitzenreitern musste die SG damals punktelos den Rückweg antreten. Die Devise lautet nun also: Neues Spiel - neue Chance und vor allem neuer Kampf.

Die Mädels der SG Hofen/Hüttlingen wissen um ihr Können, sobald das Team gemeinsam agiert und funktioniert. Genau dieser Modus muss am Samstag abrufbereit sein. Ebenso freut man sich endlich vor heimischen Zuschauern wieder aufspielen zu dürfen. Nach der guten Partie in Biberach und der ernüchternden Niederlage in Fridingen möchte die SG im Heimspiel ihr Können endlich wieder unter Beweis zu stellen und Punkte holen.

SG: Barbara Fürst, Janina Algaba, Lisa-Marie Hirzel, Anne Schlossbach, Simone Bieg, Mona Bauer, Lisa Funk, Jasmin Pabst, Nina Funk, Carla Törner, Merisa Halilovic, Erica Cardullo, Lara Kurz.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare