SG2H feiert Sieg zum Saisonabschluss

+
Handball, Symbolbild

Die SG Hofen/Hüttlingen beschließt die Landesligasaison mit einem 31:27-Erfolg bei BW Feldkirch

Feldkirch.

Am Samstag gastierten die Landesligahandballer der SG Hofen/Hüttlingen beim HC BW Feldkirch. Das letzte Spiel der Saison in der Feldkircher Reichenfeldhalle konnte die SG Hofen/Hüttlingen mit 31:27 für sich entscheiden.

Die Marschroute für dieses Spiel war von Anfang an klar. Die Männer von der Ostalb mussten dieses Spiel gewinnen um den dritten Platz zu sichern und natürlich die scheidenden Akteure mit einem Sieg zu verabschieden. Als Unterstützung für die Mannschaft wurde ein Reisebus eingesetzt. Die mitgereisten Fans machten schon beim Aufwärmen klar, dass sie als 8. Mann ihrer Mannschaft den Rücken stärken möchte.

Als Unterstützung auf der an diesem Tag vakanten Torhüterposition sprangen Torwarttrainer Thomas Sutter und Routinier Thomas Kopp ein. Als Unterstützung auf dem Feld hatte die Mannschaft den Kapitän der zweiten Männermannschaft Kevin Scheurmann sowie A-Jugendspieler Theo Sauter.

Zu Beginn taten sich Grün-Roten schwer, nach 5.Minuten war man mit 3:1 im Hintertreffen. Jedoch fing sich die Mannschaft um das Trainerduo Adam/Eglauer und nach 10 Minuten kam man zur ersten Führung. Im Verlauf des Spiels gelang es den Männern der SG2H nicht einmal mehr in Rückstand zu geraten. Jedoch zog sich ein Roter Faden durch die gesamte Partie. Auf jedes Führung der SG2H konnten die Vorarlberger antworten und immer wieder auf ein unentschieden rankommen. So schaffte es die SG2H zum Beispiel bis zur 17. Spielminute auf 10:7 wegzuziehen. Die Feldkircher konnten dies aber bis zur 20. Minute ausgleichen. Dieses Bild zog sich bis zur Halbzeit durch. Beim Stand von 13:14 wurden die Seiten gewechselt.

Die Trainer der SG2H mahnten ihre Spieler konzentriert zu bleiben und einen komfortablen Vorsprung zu erarbeiten. Dieses Unterfangen schien zunächst zu funktionieren. Mit einem Doppelschlag sorgte Flügelflitzer Dominik Anlauf wieder für einen drei Tore Vorsprung. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft bis zum Stand von 20:17 in der 40. Spielminute halten. Durch Unkonzentriertheiten im Angriff war dieser aber bis zur 42. Minute egalisiert. Bis zur 57. Minute war es wieder das selbe hin und her wie im ersten Durchgang. Auf jede Führung der SG2H konnten die Feldkircher antworten. Danach konnten die Männer aus Hofen und Hüttlingen nochmal den Turbo zünden und auf den Endstand von 31:27 erhöhen.

Ein großer Dank gilt den mitgereisten Fans die dieses Spiel mit ihrer Aufopferungsvollen Unterstützung zu einem Heimspiel gemacht haben wie Youngster Theo Sauter resümiert: „Was hier heute los war habe ich in meiner jungen Handball Karriere noch nie erlebt. Mein erstes Spiel in der Landesliga mit dieser Unterstützung war einfach Phänomenal.“

SG2H: Kopp, Sutter; Anlauf(5), Scheurmann, Fürst(2), Sauter(1), May(3), Seeh(3), Hügler, Funk(2), Haas, Jörg(5), Trögele(7), Eiberger(3/1)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare