SG2H gegen den Tabellendritten auf Augenhöhe

+
Hofen/Hüttlingen (im Angriff) vs Waiblingen 2

Die Handballdamen der SG Hofen/Hüttlingen erzwingen gegen den VfL Waiblingen 2 ein 24:24-Remis.

Wasseralfingen.

Am vergangenen Samstag haben die Württembergliga-Handballdamen der SG Hofen/Hüttlingen ihr 11. Saisonspiel gegen den Drittplatzierten VfL Waiblingen 2 bestritten. Die Gastgeberinnen erzielten bei der sehr spannenden Partie auf Augenhöhe ein Unentschieden (24:24).

Nach der deutlichen Leistungssteigerung in den letzten Spielen, fieberten die Mädels um das Trainerduo Oppold/Ilg mit voller Vorfreude und Motivation auf das anstehende Spiel hin.

Bereits zu Beginn des Spiels war die Leistung beider Teams sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte über die erste Spielhälfte die Oberhand erlangen. Die SG2H Damen präsentierten sich sehr abwehrstark, wodurch der Angriff der Waiblinger immer wieder aus dem Konzept gebracht werden konnte. Vor allem Abwehrchefin Lisa-Marie Hirzel sorgte in der ersten Halbzeit immer wieder für wichtige Abwehraktionen.

So wurden bei einem Spielstand von 11:12 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste vorerst die Führung und so konnten diese sich bis zur 55. Spielminute immer wieder mit bis zu vier Toren absetzen. In dieser Spielphase behielt die sehr treffsichere Simone Bieg die SG2H immer wieder im Spiel und erzielte wichtige Tore durch schnelle Gegenstöße.

In der 57. Minute der Partie gelang es den Gastgeberinnen endlich mit 24:23 erstmalig in der 2. Hälfte in Führung zu gehen. In dieser Schlussphase parierte Torhüterin Lisa Fleischer wichtige Würfe und stärkte die Mannschaft ungemein. Dennoch gelang es den Waiblingen Tigers nochmal durch einen 7-Meter zum 24:24 auszugleichen. In den letzten Spielsekunden konnten die SG2H Mädels einen 7-Meter herausholen und waren kurz vorm Sieg. Unter dieser enormen Anspannung konnte dieser allerdings leider nicht verwandelt werden und so endete die Partie mit einem 24:24 unentschieden. Trotzdem war die Freude groß, einen Punkt vom Drittplatzierten in heimischer Halle behalten zu können.

Für Spannung war in diesem Spiel auf jeden Fall gesorgt und die starke Leistung der Hofen/Hüttlingerinnen hat einmal erneut bewiesen, dass sie in der eingleisigen Württembergliga gut mithalten können.

Nach diesem Spiel stehen die Damen 1 der SG Hofen/Hüttlingen mit 9:13 Punkten weiterhin auf dem 8. Tabellenplatz. Am nächsten Samstag gastieren die SG2H Damen bei dem Tabellenführer H2Ku Herrenberg 2 und müssen sich hier ebenso auf einen sehr starken Gegner einstellen.

SG2H : Vierkorn, Fleischer; Törner (1), Bieg (11/2), Hirzel (1), Schlossbach (1), Bauer (2), Halilovic (3), Funk (1), Pabst, Cardullo, Algaba (3), Hänle, Sauter (1)

Hofen/Hüttlingen (im Angriff) vs Waiblingen 2
Hofen/Hüttlingen (im Angriff) vs Waiblingen 2
Hofen/Hüttlingen (im Angriff) vs Waiblingen 2

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare