SG2H möchte die ersten Punkte

+
Damen Handballspiel in der Württembergliga zwischen der SG2H und Ludwigsburg.

Die Damen 1 der SG2H empfangen am Samstag die HSG Fridingen/Mühlheim in der Talsporthalle.

Aalen-Wasseralfingen.

Zum zweiten Spiel der Württembergliga haben die Damen 1 der SG Hofen/Hüttlingen an diesem Samstag die HSG Fridingen Mühlheim in der Talsporthalle statt. Anpfiff der Partie ist um 18.25 Uhr, als vorletztes Spiel vor dem der ersten Männermannschaft.

Bisher kann sich die HSG mit einer knappen Niederlage gegen das starke neue Würrtembergliga-Team von H2Ku Herrenberg 2 und einem deutlichen Sieg gegen den HC Schmiden/Oeffingen schmücken.

Kampfgeist ist geweckt

Die Damen der Trainer Simon Oppold und Thomas Ilg haben die Wunden des vergangenen Wochenendes geleckt und sind bereit für einen erneuten Kampf um zwei Punkte. Konzentration, Wille und Kampfgeist sind die magischen drei Wörter, die sich jede Spielerin im Gedächtnis hält.

Mit einem wehmütigen Auge, da Alica Eiberger bis zur endgültigen Diagnose ihrer Verletzung für unbestimmte Zeit ausfällt, jedoch gerade deshalb fokussiert, um für ihre Kapitänin weiterhin im Spiel zu bleiben, fiebert die Mannschaft ihrem ersten Talhallen-Heimspiel entgegen.

Fridingen/Mühlheim ist altbekannter Gegner der früheren Württembergliga Süd. Auch wenn die Auswärtsspiele im drei Stunden entfernten Fridingen immer klägliche Ergebnisse für die SG Damen brachten, sah der Endstand bei den Heimspielen dagegen meist deutlich besser aus. Mit neuer Aufstellung ist man gewillt, den Bann endlich zu brechen, um am Ende die zwei Punkte auf den eigenen Kontostand verbuchen zu können.

Mannschaft freut sich auf Fans

Für die Heimspieltage der SG Hofen/Hüttlingen sind auch in der Talsporthalle Zuschauer zugelassen. Zu beachten ist, dass beim Zutritt die Kontrolle nach 3G, geimpft, genesen oder getestet, erfolgt. Hierzu sind entsprechend gültige Nachweise vorzulegen. Ebenso werden die Kontaktdaten mittels „Luca App“ oder „Event Tracer App“ erfasst.

Die SG Mädels sind Feuer und Flamme und freuen sich auf lautstarke Unterstützung der eigenen Fans und Zuschauer.

SG2H: Stefanie Vierkorn, Barbara Fürst, Lisa-Marie Hirzel, Janina Algaba, Teresa Schlossbach, Mona Bauer, Simone Bieg, Merisa Halilovic, Lisa Funk, Pia Brandes, Erica Cardullo, Jasmin Pabst, Carla Törner, Nina Funk.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare