SGB mit frischem Jugendkonzept für die neue Saison

  • Weitere
    schließen
+
Die SG Bettringen ergänzt ihren Trainerstab im Jugendbereich. Von links: Marcel Knödler, Simon Kreilinger (stv. Jugendleiter), Robin Fischer und Mario Concalves.

Fußball Die Jugendleitung der SG Bettringen freut sich über Nachwuchstrainer aus dem eigenen Lager.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen. Auch während der aktuellen Zwangspause bewegt sich einiges im Bereich Jugendfußball: Die Planungen für die neue Spielzeit 2021/22 sind bei der SG Bettringen in vollem Gang. Das Hauptaugenmerk soll auf der Förderung von eigenen Talenten im Jugendbereich und deren spätere Integration in die drei Aktiven-Mannschaften liegen.

Aus diesem Grund freut es die Jugendleitung ganz besonders, mit Marcel Knödler und Robin Fischer zwei junge Aktive aus der eigenen Bezirksligamannschaft als neue Verantwortliche für die B-Jugend präsentieren zu können. Knödler war bisher Co-Trainer der B-Junioren und hat im vergangenen Jahr die Trainer-B-Lizenz erworben. Er soll nun die Chance bekommen, seine Fähigkeiten als Cheftrainer einzubringen und die Bezirksstaffelmannschaft in Richtung Herrenfußball zu entwickeln.

Ebenfalls Teil des neuen Teams wird mit Mario Goncalves ein erfahrenes Bettringer Urgestein. Er hat Teile der Mannschaft bereits in jüngeren Jahren trainiert und ist bis heute in der Dritten Mannschaft auch noch selbst auf dem Platz aktiv.

Der stellvertretende Jugendleiter Simon Kreilinger freut sich, „über diese Entwicklung. Mit Blick auf die neue Konzeption im Aktiven- und Jugendbereich soll die Identifikation mit dem Verein zukünftig noch größer geschrieben werden. Da gibt es kaum Passenderes als ein motiviertes Team aus aktiven Spielern der SGB.“

Das sieht auch Jugendleiter Dimi Hamalidis so: „Marcel hat als Co-Trainer bereits toll gearbeitet und uns dann sein Interesse signalisiert. Da er im letzten Jahr die B-Lizenz gemacht hat, hat er auch in Sachen Qualifikation seinen bisherigen Chefrainer sozusagen überholt. Wir sehen es als großen Vorteil, dass er nun seine Erfahrungen aus den Lizenzlehrgängen mit erlebten Trainingsinhalten der neuen Aktiventrainer rund um Steffen Mädger verbinden kann, um die B-Junioren bestmöglich auf ihre nächsten Schritte vorzubereiten. Mit Robin und Mario wird das Team um verschiedene Stärken ergänzt und wir sind überzeugt, dass die Mischung passt.“

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL