SGV Böbingen mit drei Medaillen und großer Zufriedenheit

+
In Böbingen fanden am Wochenende die deutschen Meisterschaften statt.

Für den SGV Böbingen bringt die deutsche Meisterschaft in der eigenen Halle gleich drei Medaillen – zwei davon sind Gold. Der Ausrichterverein ist auch mit der gelungenen Umsetzung glücklich.

Böbingen

Es war eine tolle Veranstaltung, alles hat perfekt geklappt, aber ich bin auch wirklich sehr froh, wenn ab morgen wieder der Alltag einkehrt“, resümierte der erschöpfte Abteilungsteiler und Cheftrainer der Böbinger Gewichtheber Karsten Kluge. „Wir sind keine professionellen Veranstaltungsplaner, da ist so ein Event natürlich nicht mal so kurz auf die Beine gestellt“ führt er weiter aus. Schon die letzten Monate von Karsten Kluge waren geprägt von der Organisation dieser Großveranstaltung.

Sponsoren suchen, Zeitplan und Zeitschrift erstellen und der „pure Stress“ begann dann am Dienstag mit dem Aufbau der Bühne und der gesamten Technik in der Halle. Aber bis zum Start am Freitag war alles fertig und Kluge konnte sich mit seinem Team über eine deutsche Meisterschaft freuen, die ganz im Sinne der Organisatoren verlief.

Standard für DM gesetzt

„Während dem Wochenende verlief alles nach Plan“, freute sich Kluge über die gelungene Organisation. Der Zeitplan wurde immer eingehalten, die Technik hat stets funktioniert und für die Verpflegung der vielen Zuschauer wurde mit schwäbischen Spezialitäten stets gesorgt. Wodurch die SGV Böbingen jedoch vor allem für eine neue Benchmark bei deutschen Gewichtheber Meisterschaften gesorgt hat, war die stets einwandfrei funktionierende LED Videowand. Auf dieser wurden zum einen durchgehend Ergebnisse und Zwischenstände präsentiert, außerdem konnten die Zuschauer die Versuche der AthletInnen direkt in der Wiederholung noch mal anschauen.

Auf sportdeutschland.TV konnte man das Sportevent auch im Livestream verfolgen und auf dem Höhepunkt des Streams schauten 13.000 Menschen im Internet live zu, wie Deutschlands Vorzeige Gewichtheber Nico Müller am Samstagabend für deutsche Rekorde sorgte. In Bestform präsentierte sich der zweimalige Olympiateilnehmer von der SV Germania Obrigheim, der sich damit auch in guter Frühform für die anstehenden Weltmeisterschaften zeigte.

Zwei Titel für Böbinger Heber

Ebenfalls am Samstagabend begab sich Fabian Kluge, der Sohn des Cheftrainers, auf die große Bühne. Souverän wurde er seiner Favoritenrolle in der Juniorenklasse gerecht und gewann die Goldmedaille. Ebenfalls im Stream zu verfolgen, der übrigens von zwei eigenen Kommentatoren begleitet wurde und dessen Regie vom erst 15-Jährigen Jakob Benzelrath geführt wurde, war der Gewinn der Goldmedaille für Paula Krätschmer. Allerdings war Krätschmer die einzige Teilnehmerin, die sich in ihrer Gewichtsklasse für die Meisterschaften qualifizieren konnte, dementsprechend trat sie ohne Konkurrenz an, zeigte jedoch trotzdem einen absoluten Top Wettkampf.

Beim ersten Wettkampf des Wochenendes ging für die SGV Böbingen Jule Kopp am ersten Veranstaltungstag an den Start. Über ihren bisher größten Wettkampf sagte die 26-Jährige hinterher: „Es war ein super Gefühl, diesen Wettkampf zu Hause absolvieren zu dürfen. Meine Mutter und mein Freund waren in der Halle und es fällt einem wirklich leichter zu heben mit so einem tollen Publikum im Rücken“. Und das beflügelnde Publikum verhalf auch Jule Kopp zu einer Medaille bei den deutschen Meisterschaften, Bronze hieß es am Ende für die Physiotherapeutin.

Der Vierte Böbinger Teilnehmer war Samy Chamas, der nicht in den Medaillenkampf einsteigen konnte, trotzdem einen tollen Wettkampf zeigte und sich ebenfalls über die große Bühne freute auf der er sich bei diesen Meisterschaften präsentieren konnte.

Stolz über gelungenes Event

Sportlich wie organisatorisch war Karsten Kluge rundum zufrieden mit diesem Wochenende und hob noch mal die vielen ehrenamtlichen Helfer hervor, ohne die ein solches Event nicht umsetzbar wäre.

Auf die Frage ob man in Böbingen nun häufiger ein solches Großevent veranstalten möchte entgegnete Kluge lachend: „Vielleicht in ein paar Jahren wieder. Aber der Aufwand war schon enorm und wir sind einfach froh, dass es jetzt so gut lief aber auch darüber, sowas nicht alle Tage auf die Beine stellen zu müssen.“

Gewichtheben Böbingen Leonie Hunsche KAK Osnabrück
Gewichtheben Böbingen Lina Bach KSV Grünstadt
Gewichtheben Böbingen Nora Neubert Chemnitzer AC
Gewichtheben Böbingen Sonja Tschaler KAK Osnabrück
Gewichtheben Böbingen Theodora Thisiadou SV Fellbach 1890

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare