Sieg am Bodensee

+
Fußball, Symbolbild

Die TSG Hofherrnweiler besiegt Friedrichshafen 2:0.

Friedsrichshafen. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach feierte am 36. Spieltag der Verbandsliga einen 2:0-Auswärtssieg beim VfB Friedrichshafen. Benjamin Schiele und Oliver Rieger erzielten am Bodensee die Tore für das Team von Patrick Faber und Marc Ruppert.

Bereits vor der Partie am Bodensee war klar, dass der VfB den Gang in die Landesliga antreten muss. Mit 22 Punkte auf der Habenseite hatte die Elf von Giovanni Rizzo keine Chance mehr die Liga zu halten. Trotz allem wollten sich die „Häfler“ vor ihren eigenen Fans würdig präsentieren.

Auf Seiten der TSG gab es einige Neue im Vergleich zu Heimerdingen. Erfreulich war sicher der erste Einsatz von Keeper Joshua Barth in diesem Jahr. Nach seiner Verletzung in der Vorbereitung auf die Rückrunde fiel er mehrere Monate aus. Auch Pius Kuhn und Timo van Eerden standen in der Startformation. Kuhn wird die TSG in Richtung Sportfreunde Eggenrot verlassen.

Beide Teams begannen sehr verhalten. Wenn etwas auf Tor der TSG kam, dann stand Joshua Barth parat und entschärfte den Ball. Er gab der TSG-Defensive den nötigen Rückhalt. In der Offensive versuchten Maxi Blum, Daniel Rembold, Niko Zahner und Veljko Milojkovic ihr Glück. Zur Halbzeit stand es 0:0.

Wer gedacht hätte, dass dies eine deutliche Sache für die TSG werden würde, der sah sich getäuscht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Samuel Schwarzer für Jo Rief in die Viererkette der TSG. Nur wenige Minuten später wechselte Faber dann auch in der Offensive. Für Maxi Blum kam der zuletzt stark aufspielende Benjamin Schiele auf das Feld.

Die Chancen häuften sich. Immer wieder stand auch Joshua Barth im Mittelpunkt des Geschehens. Der TSG-Schlussmann zeigte trotz der langen Pause seine Qualität.

In der Schlussphase dann die Entscheidung. Benjamin Schiele gelang mit seinem zwölften Treffer in dieser Saison die 1:0-Führung für die Elf aus der Aalener Weststadt.

Friedrichshafen steckte nicht auf, doch die TSG hatte den Bann gebrochen. Kurz vor dem Abpfiff gelang mit Oliver Rieger dem zweiten Joker des Spiels das 0:2. Kai Horlacher fand mit seinem Einwurf den einlaufenden Rieger, der mit einem Lupfer den VFB-Schlussmann überwinden konnte.

Letztes Heimspiel am 4. Juni gegen Ehingen-Süd

Die TSG konnte mit diesem Dreier ihr Punktekonto auf 58 anheben und freut sich nun auf das freie Wochenende. Das letzte Heimspiel bestreitet die Elf von Patrick Faber am 4. Juni um 15:30 Uhr gegen den SSV Ehingen-Süd. Die Mannschaft von Michael Bochtler befindet sich noch im Kampf um Tabellenplatz zwei. Auf die TSG-Fans wartet eine  spannende Partie.

 

TSG: Barth - Serejo, Rembold, Blum (61. Schiele), van Eerden, Rief (46. Schwarzer), Kuhn (69. Horlacher), Köhnlein, Zahner, Milojkovic (75. Rieger), Christlieb.  

Tore: 0:1 Schiele (75.), 0:2 Rieger (87.).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare