Siegtreffer im letzten Spiel

  • Weitere
    schließen

Das war am ersten Juni-Wochenende vor fünf Jahren geboten.

Zwei spektakuläre Spiele in der Verbandsliga und eine Punkteteilung in der Landesliga. Der Rückblick auf die Ereignisse vor fünf Jahren.

Fußball

Verbandsliga: Der TSV Essingen gewann die letzte Partie der Saison beim FC Heiningen spektakulär mit 4:3. Dabei standen bis eine Viertelstunde vor Schluss die Zeichen für den TSV ungünstig, denn man lag mit 0:3 zurück. Essingen bewies aber letztlich Moral und kämpfte sich zum 3:3-Unentschieden heran. Die Tore erzielten Kersten Göhl, Daniel Serejo und Fabian Czaker. Mit dem Schlusspfiff und seinem letzten Ballkontakt in seiner aktiven Fußballkarriere, traf Dennis Hillebrand zum 4:3 für den TSV.

Damit beendete Essingen punktgleich mit dem Zweiten, SV Göppingen, die Saison auf Rang drei. Ebenfalls sieben Tore zu bestaunen gab es in der Partie zwischen dem 1. FC Normannia Gmünd und der TSG Backnang. Allerdings mit dem schlechteren Ende für die Normannia. Der FCN bot während der 90 Minuten seinen Fans ein Spiegelbild der abgelaufenen 29 Spiele der Saison mit Stärken und Schwächen des Teams. Teilweise eklatante Abwehrschwächen machten den Backnangern das Toreschießen leicht. Dank eines überragend agierenden Normannen-Torhüter Konstatin Kühnle blieb es bei den vier Gegentoren. Dass es Offensiv auch positives zu berichten gab, lag unter anderem an Christian Essig, der nicht nur zwei Tore erzielte, sondern ständig in Bewegung war und versuchte das Spiel nach vorne anzukurbeln. Dazu erzielte Marvin Gnaase noch ein Tor. „Es war ein typischer Spielverlauf von uns, so wie es schon in der ganzen Saison war“, zog FCN-Trainer Beniamino Molinari sein Fazit.

Tim Abramowski

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL